HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Trainingslager A-Junioren
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       53
Diesen Monat       7301
Gesamt       631013
Trainingslager A-Junioren Drucken E-Mail
Dienstag, 21. April 2015

ajun.jpg

In der vergangenen Woche vom 13. April bis 17. April waren die A-Junioren des FC Hochdorfs in Rimini im Trainingslager. Das warme Klima und das tolle Trainingsgelände sowie die super Hotelanlage bereiteten den Hochdorfern eine erfolgreiche und erlebnisreiche Intensivwoche. Folgend das Tagebuch des Lagers 2015.

Montag, 13. April 2015

Um 4.45 Uhr trafen sich die A-Junioren bei Trainer Carlos Lampreia. Die Stimmung war noch etwas müde, aber freute man sich sehr auf die fünf Tage in Rimini. Mit Zwischenstopps und Navigationsproblemen in Rimini (man fand das Hotel erst nach rund 30 Minuten) trafen die A-Junioren des FC Hochdorfs um 13.30 Uhr im Hotel Ferretti Beach ein. Nach erfolgtem Mittagessen, durften die Fussballer ihre Zimmer beziehen. Der Montag war ziemlich verplant und die 30 minütige Hotelsuche musste wieder wettgemacht werden. Gerademal 30 Minuten hatte man Zeit für das Einrichten des Hotelzimmers und für das Umziehen für das erste Training. Der Trainingsplatz war genau zehn Kilometer vom Hotel entfernt. Die heutige Trainingseinheit war sehr locker, da man noch das erste Meisterschaftsspiel vom Sonntag in den Beinen der Spieler bemerkte. Die A-Junioren hatten nach dem Training eine Stunde Freizeit, die einen nutzen diese im Pool, welcher gefühlte 10 Grad kalt war, die anderen genossen es im warmen Jacuzzi und wieder andere machten einen Spaziergang am Strand. Nach dem Nachtessen hatten die Hochdorfer einen Theorieblock von rund einer Stunde, bei welchem es um die Analyse des Meisterschaftsspiels ging und auf das Stellungsspiel bei gegnerischem Ballbesitz. Nach erfolgter Theorie verzog man sich auf die Zimmer und der erste Tag in Rimini ging zu Ende.

 

Dienstag, 14. April 2015

Um 8.00 Uhr war Treffpunkt beim Frühstück. Ein paar hatten noch sehr kleine Augen. Nach dem Frühstück genoss man die Ruhe im Zimmer als es dann um 9.45 Uhr mit dem Bus Richtung Trainingsgelände ging. Die heutige Morgeneinheit stand unter dem Motto; laufen, laufen, laufen. Nach rund einer Stunde konnten einige Spieler nicht mehr und mussten pausieren oder das Training beenden. Die Läufe über 80 Meter machte den Spieler sehr zu schaffen. Nach erfolgtem Mittagessen war man froh einen Hoteleigenen Whirlpool zu haben, konnte man sich so vom harten Ausdauertraining erholen. Am Nachmittag probierte man die Theorie vom Vorabend umzusetzen, teils sehr erfolgreich, teils eher weniger. Selbstverständlich gab es noch ein Spiel zum Abschluss. Nach der Rückkehr ins Hotel wollte man sich nur noch regenerieren, war es doch für fast alle das erste Mal zwei Trainingseinheiten am Tag. Nach dem leckeren Nachtessen schaute man gemeinsam das Championsleague-Spiel Juventus – Monaco in der benachbarten Bar. Nach dem Spiel verzogen sich die Spieler auf ihr Hotelzimmer und auch der zweite Tag neigte sich dem Ende zu.

 

Mittwoch, 15. April 2015

Der dritte Tag in Rimini begann ebenfalls um 8.00 Uhr beim Frühstück. Das Frühstückbuffet war reichhaltig und es hatte für jeden Geschmack etwas dabei. Es folgte ein weiteres Konditionstraining. In der heutigen Ausdauereinheit war der Ball jedoch dabei. So startete man mit einem Ball halten auf den Doppelten Strafraum. darauf folgte die Koordinationsleiter mit anschliessenden Sprints. Die bereits bekannten 80 Meter-Sprints setzten auch heute allen massiv zu, konnte man jedoch eine Serie mehr machen als am Vortag. Das Training ging mit einem Turnier 1-1 zu Ende. Nach dem Mittagessen brachen die Hochdorfer nach San Marino auf. Man erkundete das Nationalstadium. Die A-Junioren durften hinter die Kulissen des Stadions blicken und konnten die Kabinen, den Pressebereich sowie den VIP-Bereich von nahem betrachten. Der spezielle Naturrasen, welcher auf einem Kunstrasen angesät wurde, imponierte die Hochdorfer am meisten. Nach dem Stadion folgte die Altstadt San Marinos. Die Kicker staunten nicht schlecht, was man alles in einem Laden in San Marino kaufen kann; von gefälschten Brillen, Uhren, Taschen bis hin zu Messer und Waffen. Nach rund einer Stunde Sightseeing gönnte man sich ein Eis in einer Gelateria bevor man sich wieder auf den Rückweg nach Rimini machte. Der Tag endete wie am Vorabend: Nachtessen, Champions-League-Spiel Porto – München in der benachbarten Bar und anschliessender Bettruhe.

 

Donnerstag, 16. April 2015

Auch heute trafen sich die Junioren um 8.00 Uhr zum Frühstück. Nach erfolgtem Essen ging es wieder auf den 20 Autominuten entfernten Fussballplatz. Auch das heutige Morgen-Training stand unter dem Motto Ausdauer. Der wesentliche Unterschied zu den vorherigen Konditionstrainings war, dass die Spieler bereits beim Einlaufen so aus der Puste kamen, dass sie sich grösstenteils nur noch am Kritisieren waren. Es folgte wieder die Koordinationsleiter und die 80-Meter-Sprints. Beim Schusstraining sah man es ziemlich deutlich, dass keinerlei Kräfte mehr vorhanden waren, ging ziemlich jeder Ball „meilenweit“ daneben. Nach dem Training war die Stimmung noch ziemlich bedrückt, waren doch alle mit den Kräften am Ende. Nach dem Mittagessen war die Stimmung jedoch wieder besser, konnten sich die meisten wieder ein wenig erholen. Das Nachmittagstraining und zugleich letzte Training des diesjährigen Trainingslagers fand auf dem Strand Riminis statt. Die Junioren wärmten sich mit einem 8-2 ein und es folgte noch ein Abschlussspiel auf 10 Tore. Das Verlierer Team musste im Meer baden. Jedoch war dies keine wirkliche Strafe, war das Meer um die 18°C warm, für eine Abkühlung perfekt. Nach dem Nachtessen gab es eine kurze Feedback-Runde und nochmals eine kurze Theorielektion. Heute durften die A-Junioren als Belohnung für ihren Einsatz und das gute Benehmen im Lager in den Ausgang. Es hiess 24.00 Uhr zurück und jeder auf seinem Zimmer. So war es auch. Trainer Carlos war froh und sprach dem Team ein riesen Kompliment aus als 23.45 Uhr die gesamte Mannschaft im Hotel ankam.

 

Freitag, 17. April 2015

Um 8.00 Uhr gab es wie jeden Morgen Frühstück. Danach hiess es, die am Vorabend gepackten Koffer holen und ab in Richtung Schweiz. Es verging keine halbe Stunde und im Bus war es ganz still, denn die Hochdorfer holten den verpassten Schlaf nach. Um 16.00 Uhr kam man dann in Hochdorf an und es ging ziemlich schnell und jeder verzog sich mit Sack und Pack in Richtung Zuhause.

 

Fazit des Trainingslagers 2015 in Rimini:

Das Trainingslager war sehr erfolgreich, konnte man sich in vielen Bereichen, unter anderem im konditionellen, taktischen und auch im teambildenden Bereich verbessern. Der gesellschaftliche Teil kam sicherlich nicht zu kurz und man hatte sehr viel Spass. Auch mit der Unterkunft war man sehr zufrieden, einzig der Trainingsplatz war zu weit vom Hotel entfernt. Ob es auch im Jahr 2016 wieder ein Trainingslager der A-Junioren geben wird - es wird sich zeigen.

(Autor: Joel Közle)