HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Matchbericht TSB - Zug94
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       5
Diesen Monat       7922
Gesamt       631634
Matchbericht TSB - Zug94 Drucken E-Mail
Dienstag, 31. März 2015

Team Seetal B - gekämpft und gesiegt

Das Team Seetal B konnte am vergangenen Sonntag erneut 3 Punkte einfahren. Der wohl stärkste Geger der Saison konnte mit 2-1 besiegt werden. Die Tore für die Seetaler erzielten Lombardo und Frischkopf. 

tsb.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Seetalern war von Anfang an bewusst, dass das Team aus Zug die wohl stärksten Gegner dieser noch sehr jungen Saison sein werden. Das Team stellte sich sehr gut auf den Gegner ein und so konnte man die erste Phase der Partie für sich gewinnen. Leider noch ohne Torerfolg. Nach diversen Versuchen konnte Wildisen nach gut 20 Minuten die erste richtig gefährliche Torchance erarbeiten oder war der Ball sogar im Tor? Die Spieler wie auch die Zuschauer des Team Seetals jubelten. Der Schiedsrichter meinte jedoch „kein Tor“. So stand es weiterhin 0-0. In der Folge war der Ball größtenteils in der Zone des Mittelkreises zu suchen. In der 40. Spielminute war es Lombardo, welcher zum 1-0 einschob. Die Seetaler freuten sich extrem. Die Freude währte jedoch nicht für lange Zeit. Gerade eine Zeigerumdrehung später konnte Zug 94 mit Fernandes (Freistoß) zum 1-1 ausgleichen. Die Zuger hatten bisher keine wirkliche Torchance erarbeitet. Mit dem 1-1 ging man in die Pause.

 

Nach dem Pausentee starteten die Zuger besser als die Seetaler, dennoch hatten Sie bis zur 60 Minute keine gefährliche Aktion vor dem Seetaler Tor. Dies war dem hervorragenden Stellungsspiel und der großen Laufbereitschaft der Seetaler zu verdanken. In der besagten 60. Spielminute mussten die Seetaler das Glück gleich dreimal in Anspruch nehmen. Nach einem scharfen Schuss konnte der glänzende Torhüter Stöckli zur Seite lenken, da wartete der nächste Zuger, welcher nur den Pfosten traf. Der Ball prallte zurück in Richtung Penaltypunkt wo wieder ein Zuger stand. Auch dieser Schuss prallte an Torhüter Stöckli ab. Camenzind konnte anschließend klären und die Seetaler konnten ein wenig verschnaufen. Diese Aktion rüttelte die Seetaler wieder etwas wach. Die Seetaler gewannen wieder Zweikämpfe, ließen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren und kreierten wieder Torchancen. In der 71 Minute war es Frischkopf, der die Seetaler erneut in Führung brachte. Aus rund 25 Metern traf der Linksfuß wunderschön in das rechte, obere Eck des Zuger Tors. Die Freude war riesig. Nun riskierten die Zuger sehr viel, wollten Sie doch mit mindestens einem Punkt nach Hause. Die Seetaler ihrerseits wollten die drei Punkte jedoch im Seetal behalten und so agierte man Hinten sehr solide und ohne Risiko. In der 85 Minute folgte die erste gelbe Karte wegen Foulspiels an Zug 94. In Überzahl konnte man den Ball gut in den eigenen Reihen halten. In der 89 Minute zeigte der hervorragenden Schiedsrichter einem Zuger erneut den gelben Karton und so konnte man das Spiel mit zwei Mann in Überzahl beenden. Als der Schiedsrichter nach 95 Minute das Spiel beendete gab es für die Seetaler kein Halten mehr. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die lautstarken Fans des Team Seetal B. Das nächste schwierige Spiel erwartet das Team Seetal B am Samstag, 11. April 2015 auswärts gegen das Team vom Rottal. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

 

Telegramm:

Team Seetal B – Zug 94 2-1 (1-1)

Datum: Sonntag,29.03.2015, 16:00 Uhr.

Spielort: Kunstrasenspielfeld Arena, Hochdorf

Schiedsrichter: Paul Kaufmann

Tore: 40‘ Lombardo (1-0), 41‘ Fernandes (1-1), 71‘ Frischkopf (2-1)

Team Seetal: Stöckli – Stocker, Meier, Camenzind, Laborgne – Meyer, Frischkopf, Hofmann, Bösch – Lombardo, Wildisen

Wechsel: 38‘ Nardiello für Bösch, 46‘ Bösch für Nardiello, 67‘ Nardiello für Lombardo, 85‘ Häller für Wildisen

Bemerkungen: Team Seetal ohne Hasanmetaj, D‘Alessandro (Verletzt) Süess (Krank) Fischer (Privat)

Autor: Joel Közle (Team Seetal)