HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Kapitale drei Punkte zum Nichtabstieg
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       32
Diesen Monat       6567
Gesamt       630279
Kapitale drei Punkte zum Nichtabstieg Drucken E-Mail
Sonntag, 13. April 2014

  fc_ebrcke_12.04.14_web.jpg

Kämpferisch überzeugend und in den richtigen Momenten mit ein wenig Glück, erarbeitete sich die Felder-Elf extrem wichtige drei Zähler um den Abstiegsrängen zu entfleuchen. Im Derby gegen Emmenbrücke, das im Keller der Tabelle steht, holt sich Hochdorf mit einem 4:2-Sieg die volle Punktzahl.

Vor dem Spiel bezeichnete man die Partie auf beiden Seiten als kapital. Drei Zähler, die über den weiteren Verlauf der Saison und auch den Verbleib in der Liga ausschlaggebend sein konnten. Dementsprechend waren der Jubel und die Erleichterung auf Seiten der Seetaler nach Spielende gross. Die Hochdorfer, die ein weiteres Derby für sich entscheiden konnten, waren sicherlich nicht die bessere Mannschaft, doch wesentlich effizienter im Torabschluss.

Flamur Loshaj glich nach gut einer Stunde zum 2:2 per Handspenalty aus und liess seine Farben zurück ins Spiel kommen. Er übernahm Verantwortung und zimmerte einen sehr wichtigen Strafstoss ins Netz der Gastgeber (61.). Ein Tor, das den Seetalern Auftrieb gab um eine schwache erste Stunde vergessen zu machen. Spielertrainer Raphael Felder konnte so lediglich sechs Minuten später nach dem glücklichen Ausgleich ein Missverständnis in der Hintermannschaft ausnützen und per Kopf zur Führung einnetzen. Wiederum nur fünf Zeigerumdrehungen später schraubte der Gast aus dem Seetal das Skore auf 2:4, als ein scharf getretener Corner von Roger Haldi im Getümmel des Emmenbrücker Strafraums im Gehäuse landete.

Es war die fulminante Rückkehr in ein Spiel, das bislang komplett an den Hochdorfer Gästen vorbei lief. Obwohl Kim Marolf nach nicht einmal drei Minuten einen Freistoss Loshajs zur frühen Führung einköpfte, fand Hochdorf in der ersten Hälfte schlichtweg nicht statt. Emmenbrücke übernahm das Spieldiktat, liess die Kugel gut in den eigenen Reihen zirkulieren und drückte den Gegner an den eigenen Strafraum. Doch die Hochdorfer konnten lange von der frühen Führung zehren und standen defensiv solide. Chancen der beiden Stürmer Kristijan Milicaj (11.) und Manuel Jelmini (32.) waren noch die gefährlichsten Aktionen der Hausherren. Der Halbzeitstand von 0:1 war demnach zwar an den Spielanteilen gemessen mehr als schmeichelhaft, doch verpasste es der FC Emmenbrücke aus der Überlegenheit Kapital zu schlagen.

Nach dem Pausentee waren die Hochdorfer weiter pomadig in der Spieleröffnung und kamen nicht richtig in die Zweikämpfe. Der Unterschied aber war, dass nun Emmenbrücke die Feldüberlegenheit zu nutzen wusste. Erst verwertete Dusko Ostojic einen Freistoss traumhaft zum hochverdienten Ausgleich (50.), ehe Milicaj auf 2:1 erhöhte. Er konnte einen Querpass von Sturmpartner Jelmini zur erstmaligen Führung verwerten. Emmenbrücke, gefährlich vor dem Tor gepaart mit den grossen Spielanteilen, schien als bessere Mannschaft schon wie der sichere Sieger auszusehen, zumal man einen Rückstand in eine Führung umwandeln konnte. Doch nach einer Rettungsaktion von Captain Pedrin Helfenstein vor dem einschussbereiten Jelmini und auf der Gegenseite der Elfmeterpfiff liessen das Blatt zugunsten der Seetaler wenden. Loshaj, Felder und Haldi entschieden die Partie für den FC Hochdorf dann in der Folge.

Ein rasantes Spiel, das etliche Höhepunkte und Turnarounds zu bieten hatte, konnte Hochdorf für sich entscheiden. Drei wichtige Zähler, die den Abstand zu einem Abstiegsplatz, auf Emmenbrücke, auf zehn Punkte anwachsen liess. So präsentiert sich der Mannschaft von Spielertrainer Felder eine hervorragende Ausgangslage, um sich nach der Osterpause den endgültigen Klassenerhalt vorzeitig zu sichern.

Telegramm:

FC Emmenbrücke – FC Hochdorf 2:4 (0:1)

Stadion Gersag – 200 Zuschauer. – Tore: 3. Marolf 0:1. 50. Ostojic D. 1:1. 58. Milicaj 2:1. 61. Loshaj 2:2 (Handspenalty). 67. Felder 2:3. 72. Wymann (Eigentor) 2:4.

FC Emmenbrücke: Barmettler; Ostojic V. (82. Tschopp), Hadzic, Wymann, Kokanovic; Ostojic D., Paulino, Komani (78. Lima Spencer), Lapcevic (71. Ibra); Milicaj, Jelmini.

FC Hochdorf: Schmidt; Vrazic, Stocker, Helfenstein, Haldi; Jost, Fankhauser (70. Bajrami), Schumacher, Loshaj (78. Lleshaj); Felder; Marolf.

Bemerkungen: Hochdorf ohne Bucheli (abwesend), Collaku und Limacher (beide verletzt).