HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Punktgewinn und Aufwärtstrend
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       52
Diesen Monat       6587
Gesamt       630299
Punktgewinn und Aufwärtstrend Drucken E-Mail
Montag, 04. April 2011

Der FC Hochdorf erkämpft sich einen verdienten Punkt beim drittplatzierten SC Kriens.
Ein torloses Unentschieden, welches nach der Anzahl der Torchancen auch gut und gerne 5:5 hätte enden können.

Trotz herrlichem Wetter mit sommerlichen Temperaturen, fand das Spiel auf dem sehr rutschigen Kleinfeld-Kunstrasen statt. Die Seetaler brauchten deshalb einen Moment, um sich auf diese Unterlage einzustellen. So waren es die Krienser, welche nach wenigen Minuten zur ersten Chance durch Lars Unternährer kamen. Der 20-jährige, bereits mit Teileinsätzen in der Challenge-League, setze seinen Abschlussversuch nur wenige Zentimeter neben den Pfosten. FCH-Captain Raphi Felder machte es ihm nur 2 Minuten später nach, als er aus kurzer Distanz zum Schuss kam, den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuss jedoch nicht richtig traf. In der 22. Minute war es wieder der omnipräsente Felder, der die Gästeführung auf dem Fuss hatte. Sein herrlicher Lob von der Strafraumgrenze prallte an den Innenpfosten und von da in die Arme von Kriens-Hüter Konrad. Praktisch im Gegenzug war die Reihe wieder am Krienser Unternährer, der es ebenfalls vergeblich mit einem Lob versuchte. Die letzten beiden Chancen der ersten Hälfte gehörten den Gästen aus Hochdorf: Zuerst scheiterte Simon Meierhans nach tollem Dribbling am aufmerksamen Konrad und kurz darauf hatte Felder erneut die Möglichkeit seine Farben in Führung zu bringen. Wieder verfehlte der Hochdorfer das gegnerische Tor nur um Haaresbreite.

Hatte der FC Hochdorf in der Schlussphase von Durchgang 1 die besseren Chancen, so waren es nach der Pause die Einheimischen, welche das Zepter in die Hand nahmen. Grosses Glück hatte FCH-Goalie Ulrich, als er in der 60. Spielminute eine Flanke an die eigene Latte faustete. Nur wenig später war es, nach einem Schuss des Kriensers Elezi, wiederum das Aluminium, welches das erste Tor des Spiels verhinderte. Herbi Fankhauser brachte nun mit Michel Kohler und Beat Saner zwei frische Offensivkräfte. Um ein Haar hätte er damit ein goldenes Näschen bewiesen: Saner traf nach einem Eckball von Kohler leider nur den Aussenpfosten.

Die Hochdorfer verdienten sich diesen Punkt mit einer kämpferisch hervorragenden Einstellung. Vor allem die beiden zentralen Mittelfeldspieler Wiman „Noi“ Schumacher und Mathias Nurmi sind dabei besonders zu erwähnen. Immer wieder gelang es den Beiden, durch aggressives Zweikampfverhalten die Angriffsbemühungen der Krienser bereits im Keim  zu unterbinden. Mit etwas mehr Glück und Entschlossenheit im Abschluss, wären an diesem Abend sogar drei Punkte möglich gewesen.

Telegramm:

SC Kriens II - FC Hochdorf 0:0
Kleinfeld Kunstrasen, 50 Zuschauer
Schiedsrichter: Zimmermann, Emmenbrücke

Kriens:
Konrad; Ramadani, Muri, Frey, Arsenovic (90. Milicevic), Matthias Arnold, Unternährer (75. Mbonu), Dzajic, Basil Arnold (46. Ninkovic), Elezi, Tanushaj

FC Hochdorf: Ulrich; Haldi (46. Bucheli), Peter, Kienzler, Qollaku (77. Saner); Kuchling, Schumacher, Nurmi, Gashi; Felder, Meierhans (70. Kohler)

Hochdorf ohne: Gojani, Dos Santos (verletzt), Elmiger (abwesend)