HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow 5. Sieg in Folge !
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       30
Diesen Monat       6565
Gesamt       630277
5. Sieg in Folge ! Drucken E-Mail
Montag, 26. April 2010

Hochdorf meldet Ambitionen an. Nach dem fünften Sieg in Folge stehen die Seetaler auf einem Aufstiegsplatz. Ein spannendes Derby kündigt sich an.

saner.jpg

 

 

 

 

 







Mann des Spiels: Beat Saner


Nach der Niederlage zum Rückrundenstart sprach Trainer Herbert Fankhauser davon, dass der FC Hochdorf noch zehn Cupspiele zu bestreiten habe. Fünf davon hat der FCH nun gewonnen, das letzte dank des samstäglichen 4:2 gegen Kriens. «Mal schauen, wie weit wir in diesem Cup noch kommen», sagte Fankhauser nach dem jüngsten Erfolg. Trotz des Vorstosses in der Tabelle schien die Welt bei den Spielern nicht ganz in Ordnung zu sein. Der überschwängliche Jubel nach dem Schlusspfiff blieb aus. Die siegreichen Akteure sassen oder lagen alle um die Spielerbank gruppiert auf dem Rasen. Ein eigenartiges Bild, hätten doch die Hochdorfer Grund zur Freude gehabt: Nach dem klaren Heimerfolg – die Gegentore fielen erst in der Schlussphase nach der sicheren 4:0-Führung – steht das Team von Trainer Herbert Fankhauser auf dem zweiten Platz und klopft deutlich hörbar an die Türe des Oberhauses an. «Es war heute das erste Mal so richtig warm. Deshalb waren die Spieler nach den 90 Minuten auch etwas platt», begründete der Trainer das zurückhaltende Verhalten seines Teams nach Spielschluss.

Nach dem 3:0 – Beat Saner traf in den Minuten 19, 31 und 59 – steckte Hochdorf einen Gang zurück, ohne dem Gegner zu viel Spielraum zu lassen. Allerdings hätte es interessant werden können, wenn das über weite Strecken harm- und ideenlos agierende Kriens zum Anschlusstreffer gekommen wäre. Das aber ist Makulatur, da Hochdorf erst nach dem vierten Treffer resultatmässig noch etwas bestraft worden ist.

Vieles ist anders als im Herbst
Wir sind physisch viel stärker als in der Hinrunde. Das Wintertraining, die gute Vorbereitung und die Tatsache, dass wir aktuell fast keine Verletzten haben, wirken sich positiv aus», so Fankhauser. Dass beim FCH einiges anders ist als in der ersten Halbserie, ist augenfällig. Im Herbst resultierten aus elf Spielen fünf Siege und sechs Niederlagen. Im Frühling aus sechs Spielen fünf Siege und eine Niederlage. Das Team tritt selbstsicher, phasenweise dominant auf, hat in jüngster Vergangenheit Spiele nach einem Rückstand noch gedreht und gewonnen, auch wenn das eigene Spiel nicht über jeden Zweifel erhaben war.

Gegen Kriens waren diese Fähigkeiten nicht nötig, da Saner, der oft mit dem Ball schneller ist als der Gegner ohne Ball, früh für klare Verhältnisse gesorgt hatte. Nach Unternährers Lattenknaller legte Hochdorfs Topskorer die Krienser Abwehrprobleme offen und leitete mit seinem 1:0 den Sieg für seine Farben ein. Später legte Saner mit den Saisontoren 11 und 12 nach.

Sollten die Hochdorfer auch am Samstag (18 Uhr, auswärts gegen Entlebuch) auf der Siegeswelle reiten, wird das Heimspiel vom 7. Mai, das Derby gegen den starken Rivalen aus dem Seetal, zum Spitzenspiel. Genügend Platz für sehr viele Derby-Zuschauer hätte es auf der Arena ja bekanntlich...

Hochdorf – Kriens II 4:2 (2:0)
Arena. – 150 Zuschauer. – SR Habermacher. – Tore: 19. Saner 1:0. 31. Saner 2:0. 59. Saner 3:0. 79. Kohler 4:0. 81. Unternährer 4:1. 90.+3. B. Arnold 4:2.
Hochdorf: Ulrich; Elmiger, Stauber, Hausheer; Bucheli (63. Kathriner), Schumacher, Berisha, Nurmi (66. Kohler); Felder; Marolf (76. Meierhans), Saner. 
Bemerkungen: 4. Freistoss von Saner an die Latte. 18. Freistoss von Unternährer an die Latte (Kriens). 49. Pfostenschuss Elmiger. 86. Lattenschuss Saner. 87. Pfostenschuss Schumacher.