HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow Team Seetal arrow News
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       74
Diesen Monat       4081
Gesamt       637417
News Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. Mai 2016
teamseetal_abend1-1068x713.jpg

 
Team Seetal weiter im Aufwind

Mitte Dezember fand in Eschenbach zum zweiten Mal der «Team-Seetal-Abend» statt. Ziel des Abends war es, die grosse Famile der Vereine FC Eschenbach, FC Hitzkirch und FC Hochdorf zu vereinen. Der Anlass zog viele interessierte Zuschauer und Eltern an.

Talentierte Spieler ab den D-Junioren, der Seetal-Auswahlen sowie Spieler der ersten Mannschaften spielten in gemischten Teams in der Eschenbacher Dreifachhalle. Seetal-Koordinator Mario Sager zeigte sich begeistert über den Spass am Fussballturnier und auch darüber wie die jungen und älteren Spieler gemischt und ohne Leistungsdruck miteinander fussball spielen.

Gleichzeitig kamen die anwesenden Eltern und Sponsoren in den Genuss eines Apéros und Spaghetti-Plausches. «Uns ist wichtig, dass auch die Eltern der Junioren an diesem Anlass teilnehmen, sie sind ein wichtiger Teil in der Begleitung ihres Juniors», so Mario Sager.

Erfolgreiche Junioren-Auswahlen
Das Team Seetal C wurde in der Coca-Cola Junior League Wintermeister, das Team Seetal B stieg mit einer tadellosen Leistung in die Coca-Cola Junior League auf und das Team Seetal A schloss auf dem 7 Tabellenrang in der CCJL ab. Also gute Voraussetzungen für die künftigen Fanionspieler der drei Seetal-Vereine. Vielleicht liegt nach einer längeren Durstrecke im Sommer wieder eine Teilnahme an der Schweizermeisterschaft drin …

Sieger Paris St. Germain

Sieger des Seetal-Turniers, benannt nach 8 Championsleague-Teams, wurde übrigens Paris St. Germain mit Trainer Rainer Müller und den Spielern Patrick Schmidt, Thomas Meier, Marco Emmenegger, Noah Kaufmann, Levin Peter, Amadeo Nosetti, Nick Heer, Noah Müller, Mauro Reinert und Noe. Alles in allem ein gelungener Abend mit Vorbildcharakter für andere Vereine und Gruppierungen. 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Projekt Team Seetal – Trainer sind bereit

Bald starten auch die Meisterschaften der Junioren. Das Team Seetal geht hochmotiviert in die neue und 16. Saison. Hat man doch dank dem neuen Hauptsponsor RUAG und den weiteren neuen Sponsoren Amatic, Art of Texteile, Stalder Schweizerfrüchte AG, Pädi’s Fahrschule, Art on Bodenbeläge, Bürkert AG, Physiotherapie Seetal und Interbike Sport Shop mit Adidas neue Dresses und Ausgangstrainer, Taschen und Poloshirts erhalten.  Auch die Trainer sind gerüstet und haben sich viel vorgenommen, wie man in den folgenden Interviews entnehmen kann.

Team Seetal A

Interview mit Iro Canal in Absprache mit Co-Trainerin Nadine Wagner 

  1. Wie sehen eure Ziele aus für die kommende Saison? 

    Wir werden alles Notwendige unternehmen um möglichst schnell als Trainer-Team und dem neuen Team Seetal A eine verschworene tolle Truppe zu werden. Dafür bedingt es vollen Einsatz von uns allen, sowie dem erweiterten Umfeld. Durch die ideale Infrastruktur und die Unterstützung der Verantwortlichen beim FC Hitzkirch ist bereits eine gute Basis gelegt. Im Allgemeinen setzten wir uns zum Ziel mit erfrischendem Angriffsfussball die hoffentlich zahlreichen Zuschauer und Fans zu begeistern. 

     

  2. Welcher Spielstiel gefällt euch am besten? 

    Die Spiele der letzten EM haben klar gezeigt, dass die Grundlage zum Erfolg eine stabile Defensive benötigt. Das taktische Abwarten im gesicherten Mittelfeld bis der Gegner Fehler macht, ist nicht förderlich für attraktiven Fussball. Unser persönlicher Stil wird somit unter Berücksichtigung dieser Aspekte gleichwohl eher auf eine erfrischende, offensive Spielweise ausgerichtet sein. 

     

  3. Ist es erfreuend, wenn Spieler in eurem Team den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen oder findet ihr es Schade, weil sie euch nicht mehr zur Verfügung stehen? 

    Klar freuen wir uns. Das macht uns stolz. Wir stehen, mit einer unserer Hauptaufgaben, im Dienste der 1. Mannschaften der angeschlossenen Vereine. Das bedeutet natürlich, dass wir jede mögliche Gelegenheit nützen und unterstützen, wenn ein Spieler die Chance zum Einsatz in diesen Teams erhält. Es versteht sich von selbst, dass dies Konzessionen vom Team Seetal A bedingt. Die jeweiligen Einsätze und notwendigen Trainingseinheiten müssen unter den betroffenen Trainer und Spieler sehr gut abgesprochen und koordiniert werden. Dies geschieht bereits in der laufende Saisonvorbereitung, wo einige Spieler mit den Aktiv-Teams die Trainings absolvieren. Wir sind überzeugt, dass dies der richtige Weg ist die talentierten und willigen Jungs auf höhere Aufgaben vorzubereiten. 

     

  4. Was motiviert euch das TS-A zu trainieren? 

    Grundsätzlich ist es eine grosse Ehre und verantwortungsvolle Aufgabe uns in den Dienst der Nachwuchsausbildung zu stellen. Es genügt jedoch nicht mehr «nur» gute und interessante Trainings zu organisieren und über die hoffentlich zahlreichen Erfolge in den Spielen und an Turnieren für eine gute Moral der Spieler zu sorgen. Unsere Aufgabe sehen wir auch in der Begleitung unserer Schützlinge im privaten und beruflichen Umfeld. 

     

Team Seetal B:
Interview mit Trainer Edi von Moos 

  1. Wie sehen deine Ziele aus für die kommende Saison? 

Das Team Seetal gehört in die höchst mögliche Liga, um sich mit den jeweils besten des Jahrgangs zu messen. Wir haben eine motivierte Truppe und setzen alles daran den Aufstieg zu schaffen. Dafür muss jedoch alles stimmen. Wir haben mehrere Konkurrenten, die das gleiche Ziel verfolgen und nur eine Mannschaft wird aufsteigen. 

  1. Welcher Spielstil gefällt dir am besten? 

    Wir setzen grossen Wert auf einen gepflegten Spielaufbau. Möglichst immer flach, über die Flügel von der Abwehr heraus. Kombinationsfussball mit viel Direktspiel. 

  2. Was steht bei dir an erster Priorität, die fussballerische Entwicklung oder der Erfolg? Warum? 

    Auch wenn dies hie und da zu einem Spagat führt, muss man als Team Seetal Trainer beide Punkte unter einen Hut bekommen. 
    Erstens die fussballerische Entwicklung jedes einzelnen und auch des Teams, denn das Team Seetal ist die Zukunft der Vereine FC Hitzkirch, FC Eschenbach und FC Hochdorf. Möglichst viele Spieler sollen es nach einer sehr guten fussballerischen Ausbildung in die Kader der 1. Mannschaften schaffen. 
    Zweitens sind wir beim Team Seetal im leistungsorientieren Bereich, da werden vom Umfeld Siege und einen guten Tabellenplatz erwartet.

  3. Findest du es sinnvoll wenn B-Junioren bereits für 1. Mannschaften spielen? Warum? 

    Ich finde B-Junioren bereits in die Kader der 1. Mannschaft zu nehmen als verfrüht. Die talentierten Spieler sollen auch in einem Team lernen, Verantwortung zu übernehmen und sich darin entwickeln. Zudem besteht die Gefahr die Spieler zu „verheizen“.  Dass ein Spieler in unserem Bereich unterfordert ist, habe ich noch nicht gesehen. Jedoch bin ich dafür, dass talentierte B-Junioren ein wöchentliches Training mit einer 1. Mannschaft absolvieren können. 

  4. Was motiviert dich das Team Seetal B zu trainieren? 

    Uns motiviert die Spieler fussballerisch und charakterlich weiter zu bringen. Wir trainieren im leistungsorientierten Bereich, so dürfen wir viel von unseren Spielern erwarten. Zudem ist es für Suti und mich eine Challange, dieses Team zum Erfolg zu bringen und wir lernen auch immer wieder dazu. 

     

Team Seetal C
Interview mit Trainer Rainer Müller 

  1. Wie sehen deine Ziele aus für die kommende Saison? 

    In der Meisterschaft möchten wir in der vorderen Tabellenhälfte dabei sein und als Team, eine verschworene Einheit werden, in der jeder alles gibt für das Team und den Erfolg. Ausserdem ist das Ziel, die Spieler im älteren Jahrgang so weit zu bringen, damit sie später nahtlos im TSB eingesetzt werden können. Die Spieler im jüngeren Jahrgang sollen im Elferfussball an Sicherheit gewinnen, Erfahrungen sammeln und lernen Verantwortung zu tragen. 

  2. Welcher Spielstiel gefällt dir am besten? 

    Zu Beginn der Saison ist es wichtig, dass alle Spieler das 4-4-2 System beherrschen. Die Jüngeren spielten letzte Saison noch 9er-Fussball und müssen sich zuerst an den grösseren Platz im 11er-Fussball gewöhnen. Aus dem 4-4-2 sind dann andere Systeme, wie das 4-1-4-1 oder 4-3-3, relativ einfach zu spielen. Die Jungs sollen aber bei allen Systemen lernen den Ball laufen zu lassen und aus der Abwehr heraus nach vorne zu spielen. 

  3. Was steht bei dir an erster Priorität, die fussballerische Entwicklung oder der Erfolg?  Warum? 

    Beides gehört zusammen. Als Team möchte ich der sportliche Erfolg und in der Tabelle vorne mitspielen. Alle im Team sollen dabei helfen und daran teilnehmen können. Nur so kann jeder Spieler Erfahrungen sammeln und sich weiter entwickeln. Jeder hat Stärken und Schwächen. Wenn es im Team gut läuft, können alle voneinander profitieren und sich so weiterentwickeln. 

  4. Was motiviert dich das Team Seetal C zu trainieren? 

    Die Freude am Fussball ist sicher der Hauptgrund. Im Weiteren möchte ich die Jugendlichen im Sport unterstützen und sie motivieren im Team zu arbeiten. Es ist jedes Jahr wieder interessant mit einem neuen Team Seetal, in der CCJL antreten zu können und sich mit anderen starken Teams zu messen.  

    Autor: Benjamin Stauber (Team Seetal)  

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mitteilung 11.05.2016 

Iro Canal neuer Trainer Team Seetal A

canal.jpg

Da der momentane Team Seetal A Trainer Mesut Gündem zum Trainer der 1. Mannschaft des FC Hitzkirch befördert wurde, wurde der Posten des A-Seetal Trainer frei.
Den Team Seetal Verantwortlichen gelang es ihren Wunschtrainer Iro Canal zu verpflichten.

Der 61-Jährige Steinhauser liebt den Fussball und hat in seiner Karriere schon zahlreiche Stationen miterlebt und bei Fussballprojekten (wie z.B. Gründung und Organisation des internationalen Zugerland Turniers) mitgearbeitet. In der Aktivzeit spielte er in der 2. Liga beim FC Aegeri und in der 3. Liga beim FC Baar. Als Trainer war er 18 Jahre bei diversen Teams des SC Steinhausen tätig. Momentan arbeitet er seit zwei Jahren auch als Trainer bei den Fussballcamps von MS Sports, wo seine Person sehr geschätzt wird.

Das Team Seetal A wird nächste Saison in Hitzkirch stationiert sein. Das Team Seetal B zügelt nach Eschenbach. Das engagierte Trainerteam mit Edi von Moos, Stefan Suter und Izmet Samardzic bleiben erhalten. Das C-Seetal wird nächstes Jahr in Hochdorf sein. Trainer Rainer Müller bleibt dem Team Seetal ebenfalls erhalten und setzt seine erfolgreiche Arbeit fort.

Die drei Team Seetal Mannschaften werden mit neuen Dresses und neuem Hauptsponsor Ruag die neuen Saisons in Angriff nehmen.