HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Trotz Aufwärtstendenz keine Punkte
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       223
Diesen Monat       7784
Gesamt       631496
Trotz Aufwärtstendenz keine Punkte Drucken E-Mail
Montag, 12. Oktober 2015
vrazic.jpg

Der FC Hochdorf liess eine deutliche Steigerung zu den letzten Partien erkennen, dennoch reichte eine gute Halbzeit nicht für den Punktgewinn. Hergiswil spielte  effizient und setzte seine Chancen in Tore (22. Min 0:1 Würsch; 33. Min 0:2 Sager) um. Für mehr als den Anschlusstreffer durch Vrazic in der 63. Min zum 1:2 Endstand reichte es aber für die Blau-Weissen nicht mehr.

Nach der eher dürftigen Vorstellung vor Wochenfrist gegen den FC Kickers war der FC Hochdorf von Beginn weg bemüht, gegen Hergiswil den Ton anzugeben. Dies gelang in der Startviertelstunde ganz gut, konnten die Seetaler doch die eine oder andere Chance herausspielen. So setzte Alois Bucheli nach einer Flanke den Kopfball (19. Min) nur knapp neben das Tor. In diese Druckphase des FC Hochdorf setzte Hergiswil über die linke Seite einen gradlinigen Angriff.  Sager setzte sich durch, legte zur Mitte zurück auf Würsch und dieser zog aus gut und gerne 25 m ab. Mit seinem sehenswerten Schuss traf er in die linke, obere Ecke zum 0:1 (22. Min). Dieses Gegentor brachte Blau-Weiss völlig aus dem Rhythmus und dahin war die Überlegenheit. In der Folge häuften sich die Fehlpässe und es wurde wieder viel zu umständlich operiert. Den missglückten Rückpass von Alois Bucheli erlief Silvan Sager, enteilte Remo Meyer und schloss mit einem sehenswerten Treffer zum 0:2 (33. Min) ab. Danach lief beim Gastgeber gar nichts mehr zusammen, im Gegenteil, die Seetaler konnten sich bei Pädi Schmidt bedanken, der noch vor der Pause zwei aussichtsreiche Chancen der Gäste vereitelte.

 

In der Pause hatte Remo Meyer wohl die richtigen Worte gefunden, traten seine Spieler in Halbzeit zwei doch deutlich überzeugender auf. Zum grossen Einsatz und dem engagierten Kämpfen kamen nun wieder genaueres Zuspiel und die Grad-linigkeit nach vorne hinzu. In der 63. Min zeigte Blau-Weiss, dass sie es doch können. Kim Marolf’s geniales Zuspiel nutzte Matias Vrazic und schoss allein vor Torhüter Hochmuth zum 1:2 Anschlusstreffer ein. In der Folge drängte der FC Hochdorf auf den Ausgleich und kam durch Williner (Kopfball 67. Min), Fankhauser (Weitschuss 74. Min), Marolf (Schuss aus der zweiten Reihe, 78. Min) zu weiteren, guten Chancen.  Zehn Minuten vor Schluss kam mit Bundi (für Völker) nochmals ein frischer Offensivmann. Den Schlusspunkt setzte Roger Haldi in der Nachspielzeit, seinen Freistoss aus knapp 20 Metern lenkte Goali Sven Hochmuth an die Latte. Nach 94 Minuten war Schluss, ein Unentschieden hätte, vor allem aufgrund der gezeigten Leistungen des FC Hochdorf in Halbzeit zwei, dem gesamten Spielverlauf entsprochen. Aber wenn es nicht läuft, fehlt auch das notwendige Glück.

 

Für die Seetaler ist die derzeitige Situation alles andere als gemütlich, nun heisst es an die gute, zweite Halbzeit anzuknüpfen und das Gefühl des Torerfolges nach Ibach mitzunehmen. Eine weitere schwere Aufgabe, befindet sich Ibach derzeit im Hoch und nur zwei Punkte hinter Leader Bellinzona. Der FC Hochdorf kann am nächsten Samstag nur gewinnen und frei aufspielend vielleicht für eine Überraschung (wie gegen Goldau) sorgen.


Matchtelegramm

FC Hochdorf – FC Hergiswil 1:2 (0:2)


Arena. – 120 Zuschauer. – SR Giulini. –  Tore: 22. Würsch (0:1); 33. Sager (0:2); 63. Vrazic (1:2)

Hochdorf: Schmidt; Haldi, Williner, Meyer, Bucheli; Vrazic, Fankhauser, Schumacher, Jost; Völker (80. Bundi), Marolf

FC Hergiswil: Hochmuth; Weber, Mombelli, Achermann, Saner, Eberhard, Würsch, Arnold Devin (68. Arnold Basil), Blättler Jason (65. Arnold Andrin) ; Kauer (76. Blättler Norman), Sager