Matchbericht FC Rotkreuz - FC Hochdorf
Mittwoch, 17. Oktober 2018
Hochdorf verliert aufgrund einer schlechten zweiten Halbzeit in der Meisterschaft zu Recht gegen den Leader aus Rotkreuz. Auch in der Cup-Partie ziehen die Seetaler den Kürzeren. 
Bereits nach einer Viertelstunde durfte Hochdorf am Dienstagabend das erste Mal jubeln. Nach einer tollen Passstafette versenkte Bundi das Leder von der Strafraumgrenze aus. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und konnten noch vor der Halbzeit durch einen Nachschuss von Palatucci ausgleichen. Die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr zerfahren. Obwohl die Partie sehr fair geführt wurde, gab es viele Unterbrüche, sodass kein wirklicher Spielfluss zustande kam. Nach Palatuccis zweitem Treffer hatten die Gastgeber Mühe wieder ins Spiel zu finden. Hochdorf warf zum Schluss nochmals alles nach vorne. Gyorgievs Treffer in der Nachspielzeit war dann nur noch Resultatkosmetik. 
In der Meisterschaft verlieren die Seetaler gegen Rotkreuz deutlich und nun schon zum dritten Mal in Folge. Die Gastgeber starteten deutlich besser in die Partie und konnten schon früh in Führung gehen. Nach einem Eckball verschätzte sich Hochdorfs Torhüter Süess. Gurtner gewann das Kopfballduell und brachte den Ball im freistehenden Tor unter. Hochdorf fand auch in der Folge nur schwer ins Spiel und zeigte sich ungewohnt schwach im Passspiel. Zu viele Fehlpässe, zu wenig Ideen. Rotkreuz seinerseits tauchte immer wieder gefährlich vor dem Tor der Seetaler auf. Einmal rettete Süess mit einer tollen Parade gegen Gyorgievs Weitschuss, ein weiteres Mal spielte es der Tabellenführer, zum Glück aus Hochdorfer Sicht, schlecht aus. Nach einer guten halben Stunde zirkelte Bundi einen Freistoss von der linken Seite direkt aufs Tor und glich für die Blauweissen aus. Viel mehr brachten die Seetaler jedoch nicht mehr zustande. Einzig der Pfosten rettete auf beiden Seiten jeweils noch einmal. Rotkreuz wurde vom überraschenden Gegentreffer geschockt und spielte sich bis zur Halbzeit auch keine Chancen mehr heraus. So blieb es beim 1:1 Zwischenstand.  
Denkbar schlecht begann die zweite Hälfte für Hochdorf. Nur gerade zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff brachte der Ex-Bundesligaspieler mit Champions-League Erfahrung, Dragan Gyorgiev, seine Farben erneut in Führung. Süess wehrte eine Flanke zu knapp in die Mitte des Strafraums ab, sodass der Ex-Mainzer keine Mühe mehr hatte, seinen zehnten Saisontreffer zu erzielen. Knapp zehn Minuten später war es Palatucci, der mit einem Weitschuss den achten Sieg für Rotkreuz auf sichere Bahnen lenkte. Wieder machte Süess einen unglücklichen Eindruck. Der Ball kam zwar scharf, jedoch auch ziemlich zentral. Nach diesem Doppelschlag innert zehn Minuten ging bei den Gästen gar nichts mehr. Hochdorf gelangen gefühlt keine drei Pässe mehr nacheinander. Die Seetaler liessen den Gastgeber nun gewähren und der zeigte anschliessend schonungslos seine Qualitäten auf. So war es Ndoy mit einem Kopfball und erneut Gyorgiev mit einem herrlichen Weitschuss, die für das Endresultat von 5:1 Toren sorgten. Dies geht auch in dieser Höhe in Ordnung. 

Hochdorf wurde für einen schlechten Auftritt in der zweiten Halbzeit zu Recht vom Leader abgefertigt. Zu schlecht im Passspiel, zu wenig Ideen und zu passiv zeigten sich die Seetaler. Die Chance auf Wiedergutmachung hat die von Moos/Suter-Truppe bereits wieder am Freitagabend. Dann nämlich kommt der Gast aus Littau zu Besuch auf die Arena. Die Partie wird um 20 Uhr angepfiffen. 


Telegramm Cupspiel:
FC Hochdorf – FC Rotkreuz 1-3 (1-1)
Arena. – 180 Zuschauer. – SR – Wyss – Tore: 14. Bundi 1-0, 41. Davide
Palatucci 1-1, 52. Davide Palatucci 1-2, 95. Gyorgiev 1-3
Hochdorf: Feer; Villiger, Williner, Loshaj, Bucher; Haldi (65.
Wildisen), Weibel, Schumacher, Bundi (76. Gehrig); Gashi, Wicki (83.
Dos Santos)
Hochdorf ohne: Vrazic, Kathriner, Fankhauser, Gerber (alle verletzt), Ates,
Közle (beide abwesend)


Telegramm Meisterschaft:
FC Rotkreuz – FC Hochdorf 1-5 (1-1)
Sportpark. – 250 Zuschauer. – SR Imholz.
Tore: 7. Gurtner 1-0, 34. Bundi 1-1, 47. Gyorgiev 2-1, 56. Palatucci 3-1, 72. Ndoy 4-1, 81. Gyorgiev 5-1.
Hochdorf: Süess; Villiger, Williner, Loshaj, Bucher; Wildisen (54. Gashi), Wicki, Weibel, Bundi (75. Kündig); Gehrig (67. Coletti); Dos Santos
Hochdorf ohne: Fankhauser, Gerber, Kathriner, Haldi, Vrazic (alle verletzt), Feer (gesperrt), Közle, Ates (beide abwesend).