HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Der erste Dreier im Trockenen
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       29
Diesen Monat       6564
Gesamt       630276
Der erste Dreier im Trockenen Drucken E-Mail
Sonntag, 22. März 2015

fchi_fcsarnen_23.08.14.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einem umkämpften, doch, vom Niveau her, mässigen Spiel bezwang der Gast aus Hochdorf den FC Sarnen verdient mit 2:4. Die Seetaler erzwangen sich ihr Glück nach holprigem Start in die Rückrunde mit viel Einsatzwillen und liefen kaum je Gefahr die drei Zähler nicht aus Sarnen mitzunehmen. Die Tore für die Gäste erzielten zweimal Kim Marolf, Sandro Zimmermann und Miro Schenk.

Gegen Ende der Partie wurde es nochmals hitzig und spannend. Sarnen erzielte entgegen den Spielverlauf den Anschlusstreffer zum 2:3. Malik Sidler erzielte den Treffer nach Vorarbeit von Sinan Seh (83.). Die Hochdorfer Defensive, die lange Zeit zwar Mühe mit den wendigen Angreifern der Sarnern hatte, stand zwar gut, doch wurde sie mit der Verkürzung auf 2:3 nochmals nervös. An diesem Tag hatte der FCH es aber nicht verdient die Punkte zu teilen und wirkte so, immer einen Gang höher stellen zu können. So auch in der Schlussphase, als Kim Marolf, mit seinem zweiten Kopfballtreffer an diesem Samstagabend, endgültig alles klar machte (89.) und mit dem 4:2 zum Endstand einköpfte.

Der Gast aus dem Seetal begann gut und konnte bereits nach knapp einer Viertelstunde zum zweiten Mal alleine auf Torhüter Norbert Sigrist losziehen. Nachdem Dario Fankhauser im ersten Versuch an selbigem gescheitert war, machte es Miro Schenk besser und bezwang den Schlussmann zum 0:1 (16.). Die junge Sarner Hintermannschaft wirkte auch in der Folge nicht immer sattelfest und wurde von cleveren Zuspielen der Hochdorfer in deren Schnittstellen ein ums andere Mal düpiert. Das 2:0 war sodann nur eine Frage der Zeit. Marolf konnte das Score zu Freuden seiner Farben in der 25. Minute erhöhen, nachdem er einen toll geschlagenen Freistoss Zimmermanns völlig blank und wuchtig per Kopf verwertete. Nicht darüber hinwegtäuschen dürfen diese Zeilen jedoch, dass auf dem für die Jahreszeit gut bespielbaren Terrain sich auf beiden Seiten viele Fehlzuspiele einschlichen. Hochdorf kompensierte dies aber mit viel Willen und Einsatz. Sarnen, in der Offensive stets gefährlich, kam knapp zehn Minuten vor dem Pausenpfiff zum schmeichelhaften Anschluss. Nachdem Sidler im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde, verwandelte Davide del Sordo den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 (34.).

Nach dem Pausentee kamen wiederum die Hochdorfer besser aus der Kabine und erspielten sich nicht nur mehr Spielanteile, sondern kreierten auch mehr Torchancen als die Gastgeber, die nun noch pomadiger in ihren Aktionen wirkten. Der FCH drückte auf das vielleicht vorentscheidende 3:1 und wurde für sein aufwendig geführtes Spiel belohnt als die toll aufgelegten Marolf und Zimmermann, diesmal in umgekehrter Reihenfolge im Vergleich zum 0:2, einander auflegten und letzterer nach einem flachen Querpass nur noch einzuschieben brauchte (55.). Geschockt vom neuerlichen Rückschlag und der Herstellung des alten Zwei-Tore-Vorsprungs wirkte Sarnen paralysiert und kaum in der Lage noch entscheidend zu reagieren. Deshalb plätscherte die Partie seinem nervenaufreibenden Finale entgegen. Die Gäste mussten nicht mehr, Sarnen konnte nicht mehr. Erst als Sidler der Anschluss, ansatzlos und kaum vorher abzeichnend, zum 2:3 gelang, wurde das Spiel nochmals hektisch. Doch der Cleverness und Stärke der Hochdorfer im Angriff war an diesem Tag kaum etwas entgegenzusetzen, weshalb kurz darauf Marolf mit seinem 4:2 die Entscheidung erzwang. Der zweite Sarner Elfmeter der Partie, der Patrick Schmidt praktisch mit dem Schlusspfiff entschärfte, passte sodann in den dürftigen Auftritt der Hausherren.

Hochdorf sicherte sich deshalb völlig verdient, ohne jedoch zu glänzen, drei wichtige Zähler um mit dem Abstiegskampf möglichst schnell nichts mehr zu tun haben zu müssen. Viele Unkonzentriertheiten der Gäste wurden durch die Sarner nicht bestraft, weshalb der Sieg Hochdorfs, trotz der zweimaligen Anschlusstreffer des FCS, letztlich kaum gefährdet schien. Der wichtige Dreier lässt die Seetaler den Anschluss ans obere Tabellenmittelfeld wahren und dürfte denselben Mut und Selbstvertrauen für das wichtige Heimspiel gegen Ascona vom kommenden Samstag geben.

Telegramm:

FC Sarnen – FC Hochdorf 2:4 (1:2)

Seefeld, Sarnen. – 50 Zuschauer. – SR: Schmid. – Tore: 16. Schenk 0:1. 25. Marolf 0:2. 34. Del Sordo 1:2 (Foulpenalty). 55. Zimmermann 1:3. 83. Sidler 2:3. 89. Marolf 2:4.

FC Sarnen: Sigrist; Schorno, Gergoci, Röthlin, Pfleger (80. Poletti); Seh, Bucher, Del Sordo (61. Arnold), Braschler (74. Cataldi); Soler, Sidler.

FC Hochdorf: Schmidt; Bucheli, Meyer, Haldi, von Ah; Vrazic, Schumacher, Fankhauser, Schenk (75. Bundi), Zimmermann (85. Kryeziu); Marolf (90. Bajrami).

Bemerkungen: Hochdorf ohne Jost, Völker, Helfenstein (alle verletzt), Weibel, Heini und Collaku (alle A-Junioren).