HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Meyer-Elf vergoldet den Herbst
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       27
Diesen Monat       6892
Gesamt       630604
Meyer-Elf vergoldet den Herbst Drucken E-Mail
Sonntag, 19. Oktober 2014

wiman_schumacher_archiv_web.jpg

Wiman Schumacher krönte seine aufopferungsvolle und starke Leistung mit seinem Tor zum 1:2 (Archivfoto)

Nach durchaus zähem Start in die neue Spielzeit schwang sich der FC Hochdorf zu Höchstleistungen auf und besiegte nun auch Hergiswil auswärts mit 1:3. In einem harzigen Spiel mit kaum flüssigen Aktionen in der Offensive, erzielten Sandro Zimmermann und Corsin Bundi ihre ersten Tore für das Fanionteam Hochdorfs.

Video zum Spiel zur Verfügung gestellt von André Blättler FC Hergiswil! Bitte hier klicken zum anschauen.

Von Beginn weg war es eine Partie, die zusammenhängende Aktionen einer Mannschaft suchte. Weder Gastgeber Hergiswil noch die Seetaler Gäste wussten in der Startphase zu überzeugen. Zu hoch waren die Fehlpassquote und der Respekt vor einander. Die Hausherren, die unter der Woche Selbstvertrauen mit einem Cupsieg zu tanken vermochten, waren aber das leicht überlegenere Team, fanden aber kein Mittel, die dicht massierte Hochdorfer Abwehr zu überlisten. Aufregung, bei wunderbaren äusseren Bedingungen auf der Sportanlage Grossmatt, kam erst nach einem knapp verzogenen Schuss von Adrian Kunz auf. Kurze Zeit später wurde gar ein Hergiswiler Tor aufgrund eines Handspiels zu Recht aberkannt (17.). Aber ansonsten bot sich den Zuschauern ein müder Kick, in dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend in Szene setzen konnte. Die Meyer-Elf, bedacht aus einer gut organisierten Defensive heraus vereinzelt Nadelstiche setzen zu können, war lediglich mit einigen schnellen Gegenstössen ansatzweise gefährlich. Das erste Tor des Tages gelang dann dennoch einem Seetaler. Sandro Zimmermann nahm die Kugel im Sechzehner geschickt an, nutzte eine Unzulänglichkeit in der Hergiswiler Defensive und schlenzte das Leder in die lange Ecke (40.). Der Torschütze konnte sein erstes, und dann noch ein herrliches, Tor für den FCH bejubeln, während die Führung der Mannschaft von Spielertrainer Remo Meyer Auftrieb geben sollte.

Nach dem Seitenwechsel riss der FC Hergiswil das Spieldiktat nun völlig an sich und liess das Spielgerät geschickt in den eigenen Reihen zirkulieren. Gefahr nach vorne entstand aber dennoch kaum. Auf dem engen Platz auf der Grossmatt verstanden es die Gäste aus dem Seetal dem Gegner kaum Raum zur Entfaltung zu geben. Jedoch wurden auch die Offensivbemühungen Hochdorfs nahezu komplett eingestellt. Erst als dann der Goalgetter und Captain der Hausherren, Jason Blättler, nach einer schönen Flanke Stadelmanns den Ausgleich per Kopf erzielen konnte (68.), erwachten die Hochdorfer Kicker aus ihrer Lethargie. Und mit der Hereinnahme des jungen Nachwuchsspielers Corsin Bundi kam mehr Flexibilität in die Angriffsbemühungen der Gäste. Bundis Hereingabe in der 79. Minute war es dann auch, die per unglücklicher Abwehraktion eines Hergiswilers den Weg zu Wiman Schumacher fand. Der Mittelfeldpuncher krönte seine aufopferungsvolle und starke Leistung mit seinem Tor zum 1:2. Gemessen am Ballbesitz, entsprach die erneute Führung Hochdorfs wohl nicht ganz dem Spielverlauf, obwohl es die Gastgeber über lange Zeit hinweg verpassten konsequenter auf das gegnerische Tor zu spielen. Ausserdem lagen die zwingenderen Chancen auf Seiten der Hochdorfer. Aufgrund des Rückstandes waren die Hausherren nun gezwungen ihre Defensive zu entblössen und eröffneten den Seetalern die Möglichkeit zu kontern. Ein solcher Konter schloss dann Bundi auf feiner Vorarbeit von Zimmermann mit dem entscheidenden 3:1 für seine Farben ab (82.). Obwohl Hergiswil in der Schlussphase nochmals alles nach vorne warf, gelang es ihnen nicht den Anschluss- oder sogar den Ausgleichstreffer noch zu erzielen. In der Nachspielzeit scheiterten sowohl Livio Kauer als auch Silas Wobmann am gut reagierenden Hochdorfer Keeper Patrick Schmidt.

Hochdorf setzte seine Siegesserie fort, holte aus den letzten fünf Spielen starke 13 Punkte und beisst sich damit im Mittelfeld der Tabelle fest. Der Herbst scheint den Seetaler Spielern gut zu tun, konnten sie doch schon einige Zähler zwischen sich und den Strich legen. Gegen Hergiswil war es zwar ein zäher Kampf gegen eine spielstarke Mannschaft, die lange spielbestimmend und technisch versierter auftrat, doch führten die Hochdorfer die gefährlichere Klinge in der Offensive. Der Sieg geht deswegen und aufgrund des ideenlosen Auftritts der Gastgeber durchaus in Ordnung. Damit könnte der FCH seinen goldenen Herbst kommenden Samstag gegen Küssnacht a.R. weiter fortsetzen.

Telegramm:

FC Hergiswil – FC Hochdorf 1:3 (0:1)

Sportanlage Grossmatt. – 250 Zuschauer. – Tore: 40. Zimmermann 0:1. 68. Blättler 1:1. 79. Schumacher 1:2. 82. Bundi 1:3.

FC Hergiswil: Balsiger; Stadelmann, Mombelli, Erni, Weber; Blättler, Zimmermann P. (66. Wobmann), Kunz, Kauer; Arnold D. (77. Arnold A.), Fernandes de Oliveira (56. Achermann).

FC Hochdorf: Schmidt; Vrazic (92. Barmettler), Meyer, Helfenstein, von Ah; Marolf (78. Bundi), Schumacher, Fankhauser, Haldi, Zimmermann S.; Bajrami (59. Kryeziu).

Bemerkungen: 92. Lattenschuss Kauer. Hochdorf ohne Bucheli, Rigon, Alves, Schenk (alle verletzt), Jost (abwesend), Collaku und Lleshaj (2. Mannschaft).