HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Wenn Fussball nebensächlich wird
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       27
Diesen Monat       6892
Gesamt       630604
Wenn Fussball nebensächlich wird Drucken E-Mail
Montag, 19. Mai 2014

taverne_18.05.14.jpg

Der FC Hochdorf trennte sich im Tessin vom souveränen Leader Taverne torlos und feierte so zumindest einen Teilerfolg. Doch kurz vor und nach dem Abpfiff kochten die Emotionen bei den Tessinern über und es kam zu unschönen Bildern. So wurde die beachtliche Vorstellung des FCH, die mit Punkten belohnt wurde, beinahe zur Nebensache.

Szenen, die dem Fussball nicht nur abträglich, sondern einfach mehr als überflüssig sind. Erst sah die Mannschaft aus Taverne nahe Lugano innert der letzten Minuten der Partie gleich zweimal die Rote Karte - eine davon wegen einer Tätlichkeit - worauf sich die Tessiner anschickten nach Spielschluss noch hässlicher zu werden. Matias Vrazic war der Leidtragene, als er vom bereits des Feldes verwiesenen Giampiero Stagno erneut niedergestreckt wurde. Tumultartige Bilder reihten sich nun aneinander, die sehr stark an das skandalöse Meisterspiel des FC Basel in Aarau erinnerten. Und zahlreiche Zuschauer auf und neben dem Platz beruhigten die Gemüter nur bedingt. Ein Ende einer Partie, die stets umkämpft aber vom Niveau her gesehen nicht hochstehend war, fand ein allzu unschönes und trauriges Ende.

Das Spielgeschehen ist hingegen schnell geschildert. Auf dem Fussballplatz des AC Taverne, der diese Bezeichnung nun wirklich nicht verdient hat, entwickelte sich eine Partie, die von Ungenauigkeiten und Fehlzuspielen geprägt war, was nicht zuletzt dem schwer zu bespielenden Terrain geschuldet war. Hochdorf erwischte dabei den besseren Start und hätte durch einen eingedrehten Schuss Flamur Loshajs früh in Führung gehen können, doch Gabriele Bernasconi hielt gut (6.). In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin, wobei der FCH sicher stand und dem Leader schlicht keine Tormöglichkeiten zugestehen musste. Erst just vor dem Halbzeitpfiff kam Lorenzo Loiero nach einem Corner erstmals gefährlich in den Abschluss (45.).

Dies blieb dann auch nach dem Seitenwechsel die gefährlichste Aktion einer enttäuschenden Taverne-Elf. Das vereinzelte Grün auf dem Fussballplatz im Tessin machte eine gradlinigere Spielweise als die zahlreichen langen und hohen Bälle nicht möglich. Taverne fand kein Mittel gegen die engmaschige Hochdorfer Defensive und störte sich am hart aber fair geführten Zweikampfverhalten des Gastes aus dem Seetal. Die Felder-Elf machte taktisch vieles richtig und kam durch einen Freistoss von Roger Haldi zur bis anhin besten Gelegenheit des zweiten Umgangs (70.). Erst kurz vor Schluss kam nun auch Taverne besser vor das Hochdorfer Tor, doch einen Schuss aus der Drehung konnte FCH-Hüter Patrick Schmidt aus kurzer Distanz parieren (85.). Zwingendere Aktionen waren nicht vorhanden, weshalb die Seetaler relativ einfach, doch nicht minder geschickt, die Sekunden von der Uhr spielen konnten. Der Tabellenführer, allmählich richtig nervös, stellte sich dann in der Folge nicht nur stupide an, sondern wurde auch unsportlich. Als Captain Pedrin Helfenstein, in den Rücken gestossen, am Boden liegen blieb, bildete sich ein Rudel, wobei der bereits gelb-belastete Cristian Lamanna die Ampelkarte vom guten Schiedsrichter zu Recht gezeigt bekam (87.). Emotional überschäumend liess sich dann auch noch der eingewechselte Stagno zur einer Backpfeife an Vrazic hinreissen, welche ebenfalls zurecht den roten Karton nach sich zog. Nach der Partie wurde es noch hässlicher, was die disziplinierte und aufopferungsvolle Leistung der Seetaler aber nicht schmälern sollte.

Taverne, mit einem Sieg faktisch aufgestiegen, mühte sich gegen den Underdog aus Hochdorf, welche mit einem Punkt aus dem Tessin mehr als zufrieden sein können. Das torlose Unentschieden, welches dem Spielverlauf durchaus angemessen ist, wurde lediglich vom skandalösen Verhalten der Taverne-Spieler überschattet. Dennoch geht die Felder-Elf moralisch gestärkt aus der Partie hervor und braucht sich auch nicht gegen den zweiten Spitzenkandidaten Buochs kommenden Samstag zu verstecken.

Telegramm:

AC Taverne – FC Hochdorf 0:0

Centro sportivo di scuola. – 300 Zuschauer. – Tore: Fehlanzeige.

AC Taverne: Bernasconi; Loiero, Rossi, D’Amato, Izzo; Lanza, Rocca, Gomez (78. Bogliotti) , Forzano (60. Stagno) ; Lamanna, Vidovic.

FC Hochdorf : Schmidt ; Vrazic, Helfenstein, Bucheli, Haldi ; Krasniqi (75. Marolf), Fankhauser, Schumacher, Loshaj ; Jost, Bajrami.

Bemerkungen: 87. Gelb-Rote Karte Lamanna. 88. Rote Karte Stagno (Tätlichkeit). Hochdorf ohne Stocker, Limacher (beide verletzt), von Ah und Lleshaj (beide abwesend).