HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Erfolgserlebnis für die Felderelf!
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       34
Diesen Monat       7282
Gesamt       630994
Erfolgserlebnis für die Felderelf! Drucken E-Mail
Samstag, 05. April 2014

fc_gunzwil_fch_i_04.04.14.jpg

Mit einem 1:1-Unentschieden belohnt sich der FCH selbst für eine mehr als ordentliche Leistung mit einem Punkt. Es hätten sogar mehr Zähler sein dürfen, doch zahlreiche Chancen der Gäste blieben ungenutzt. Der späte Ausgleich erzielte Emrah Bajrami per Kopf.

Der Gast aus Hochdorf konnte von Beginn weg zeigen, dass man eine Derby-Mannschaft ist und die vergangenen zwei Partien keine Rolle mehr spielten. Man spielte frisch auf, mit Elan und Engagement erarbeitete man sich über das gesamte Match hinweg ein spielerisches Übergewicht, verpasste aber die Tore zu schiessen. Dennoch war es ein hart erarbeiteter Punkt in Gunzwil.

Auf einem holprigen Terrain konnten sich die Hochdorfer mehr Spielanteile und Torchancen herausarbeiten. So scheiterten Lukas Jost nach einem Steilpass am herauseilenden Thomas Lüthi (11.) und Flamur Loshaj mit einem satten Schuss am selben Schlussmann des FC Gunzwil. Das Tor jedoch erzielten die Hausherren mit ihrer ersten Gelegenheit. Der ehemalige FCH-Spieler Matias Nurmi schob das Leder an Keeper Chris Gehrig vorbei ins Tor, nachdem er etwas glücklich den Flankenball nach einem gut getretenen Freistoss Tobias Langs vor die Füsse bekam (23.). Hochdorf, etwas geschockt, war um Linie im Spiel bemüht, konnte sich aber im ersten Umgang keine nennenswerten Aktionen mehr erarbeiten.

Nach Wiederanpfiff waren es dann zunächst die Gunzwiler die das Luzerner Kantonsderby neu lancierten. Thomas Jurt scheiterte aber nach einem Prellball am gut reagierenden Gehrig (48.). In der Folge kam dann auch der Gast aus Hochdorf wieder besser ins Spiel und konnte einige Gelegenheiten zum Ausgleich verzeichnen. Die beste davon hatte Loshaj, als er einen abgewehrten Flankenball direkt nahm und nur knapp verzog (69.). Die Hausherren, nun vor allem auf die Defensive beschränkend, blieben mit schnellen Kontern gefährlich. Mit der taktischen Umstellung auf zwei Stürmern und der Hereinnahme von Emrah Bajrami kam nochmals frischer Wind ins Team von Spielertrainer Raphael Felder. Doch auch in dieser Phase erwehrte sich der Gastgeber sämtlichen Angriffen der Hochdorfer, die mittlerweile klar die bessere Mannschaft waren und die feinere spielerische Klinge führten. Nachdem erst Felder mit einem perfekt getimten Zuspiel Bajramis den Ball in die Arme von Lüthi verlängerte (84.), fiel der längst fällige Ausgleichstreffer zwei Minuten später doch noch. Emrah Bajrami schwang sich zum gefeierten Helden auf, indem er eine Hereingabe Haldis per Kopf im Gunzwiler Gehäuse versenkte. „Ich bin froh der Mannschaft geholfen und nach einem Jahr verletzungsbedingter Pause wieder getroffen zu haben“, sagte Bajrami nach Spielschluss. Die Gelegenheit zur Entscheidung und zum 1:2 hatte Vorlagengeber Haldi dann in der 88. Minute selbst auf dem Fuss. Ihm versprang das Leder aber im dümmsten Augenblick und Lüthi konnte parieren.

So blieb es beim 1:1-Unentschieden. Eine Partie, die den Abwärtstrend, nach zuletzt zwei klaren Niederlagen in Folge, zu beenden vermochte. Leidenschaftlich und kämpferisch überzeugend holten sich die Gäste einen Zähler aus Gunzwil. Um mit dem Abstiegskampf definitiv nichts mehr zu tun haben zu müssen, wird mindestens eine solche Leistung auch in Emmenbrücke kommende Woche gefordert sein. Beim abstiegsgefährdeten FCE wird Hochdorf aber wenigstens wieder mit einem gestärkten Selbstbewusstsein auftreten dürfen.

Telegramm:

FC Gunzwil – FC Hochdorf 1:1 (1:0)

Sportplatz Linde. – 200 Zuschauer. – Tore: 28. Nurmi 1:0. 86. Bajrami 1:1.

FC Gunzwil: Lüthi; Fleischli, Furrer, Mertenat, Schuler; Lang (72. Nurmi S.), Kronenberg, Imholz, Nurmi M.; Jurt (79. Stirnimann), Steinmann.

FC Hochdorf: Gehrig; Janssen, Stocker, Helfenstein, Haldi; Jost, Fankhauser, Schumacher (71. Bajrami), Loshaj (84. Lleshaj), Felder; Marolf.

Bemerkungen: Hochdorf ohne Collaku, Schmidt, Vrazic, Limacher (alle verletzt) und Bucheli (abwesend).

Matchbericht: Patrick Schmidt / Foto: Rita Rölli