HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Nächster herber Rückschlag
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       53
Diesen Monat       7301
Gesamt       631013
Nächster herber Rückschlag Drucken E-Mail
Sonntag, 30. März 2014

fch_ibach_29.03.14.jpg

Am Samstag musste der FC Hochdorf erneut eine deutliche Niederlage einstecken. Gegen den in Abstiegsnöten befindliche FC Ibach setzte es eine 0:5-Schlappe ab. Dennoch war das Team von Spielertrainer Raphael Felder weitaus besser als es das Resultat vermuten lässt.

Das Ergebnis spricht eine deutliche Sprache. Dennoch war im Vergleich zum vorhergehenden Spiel in Goldau eine markante Steigerung im Spiel der Seetaler auszumachen. Auf einem schwierig zu bespielenden Terrain auf der Arena Hochdorf entwickelte sich von Beginn an ein Kampfspiel, in dem sich die Gäste schlussendlich effizienter im Torabschluss zeigten und auch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite wussten. Aber verdient ist der Sieg der Gäste allemal, die sich, zumindest kurzfristig, vom akuten Abstiegskampf verabschieden konnten.

So war der Jubel dementsprechend gross, als Philipp Annen in der 18. Minute den Torreigen eröffnete und die Gäste in Führung schoss. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Mannschaften ebenbürtig, doch konnte der FCH seinerseits kurze Zeit vor dem Führungstreffer seine Möglichkeiten zum 1:0 nicht nutzen. In der Folge entwickelte sich immer mehr ein Abnützungskampf, in dem aber die komplett neu formierte Defensive der Hochdorfer meist auf der Höhe des Geschehens war. Trainer Raphael Felder sah sich nach der Rotsperre gegen Captain Pedrin Helfenstein und den nicht zur Verfügung gestandenen Tomasulo, Kathriner und Marolf zu einer spontanen Lösung gezwungen. Mit vereinten Kräften konnte doch den spielerisch überlegenen Schwyzer lange Zeit die Stirn geboten werden. Janick Janssen und Adrian Stocker in der Abwehrzentrale agierten zumeist souverän, bis Salvatore Viola der Hintermannschaft entwischte und alleine vor Torhüter Patrick Schmidt auf 2:0 erhöhen konnte (33.). Nur wenige Augenblicke danach hätte Stocker selbst dann auf 1:2 verkürzen können, doch vergab er, überrascht den Ball vor die Füsse fallen zu bekommen, die Grosschance.

Nach dem Pausentee fighteten sich die Seetaler zurück ins Spiel und liessen die Gäste kaum noch an den Ball, geschweige zu gefährlichen Aktionen kommen. Doch anschliessend an die 20-minütige Druckphase der Hausherren, die ungenutzt verstrich, kam mit dem 0:3 der Knockout. Captain Steiner verwandelte eine Flanke, sträflich alleine gelassen, per Kopf zur Vorentscheidung. Und wenn das nötige Glück fehlt, kommt meist auch noch Pech dazu. So wurde die Partie endgültig durch ein Eigentor zum 4:0 besiegelt. Der kurioseste und Slapstickmässige Treffer passte ins Bild einer unglücklich agierenden Hochdorfer Mannschaft. Das 0:5 durch Stefano Izzo war dann lediglich noch Ergebniskosmetik.

So resultierte eine deutliche Niederlage, die aber, zumindest in der Höhe, nicht dem Spielverlauf entsprach. Die wenigen durch die zusammengewürfelte Defensive begangenen Fehler wurden von einer abgezockten Ibacher Mannschaft eiskalt ausgenutzt, weshalb der Sieg auch ohne Abstriche verdient ist. Und in der FCH-Offensive lief zu wenig zusammen, damit man noch entscheidend auf den Spielverlauf hätte Einfluss nehmen können. So wird das Gastspiel in Gunzwil am kommenden Freitag die Chance zur Rehabilitation nach zwei deutlichen Niederlagen in Serie. Im Luzerner Derby wird es ein heisser Ritt, um, aus Seetaler Sicht, Punkte nach Hause entführen zu können.

Telegramm:

FC Hochdorf – FC Ibach 0:5 (0:2)

Arena, Hochdorf. – 150 Zuschauer. – Tore: 18. Annen 0:1. 34. Viola 0:2. 63. Steiner 0:3. 69. Janssen (Eigentor) 0:4. 70. Izzo 0:5.

FC Hochdorf: Schmidt; von Ah, Stocker, Janssen, Vrazic; Jost (68. Fankhauser), Schumacher, Loshaj (80. Bajrami), Felder, Haldi (82. Lleshaj); Krasniqi.

FC Ibach: Eichhorn; Annen, Dacic, Steiner, Bründler (76. Lüönd); Izzo, Zukic, Meyer (80. Ruppen), Sanchez, Kostic; Viola (86. Togan).

Bemerkungen: 78. Pfostenschuss Meyer. Hochdorf ohne Helfenstein (gesperrt), Limacher (verletzt), Bucheli (abwesend), Tomasulo, Marolf und Kathriner (alle 2. Mannschaft).