HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Derby-Heimsieg gegen Gunzwil
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       52
Diesen Monat       6587
Gesamt       630299
Derby-Heimsieg gegen Gunzwil Drucken E-Mail
Montag, 09. September 2013

luaks_jost_gunzwil_web.jpg

Dem FC Hochdorf gelingt im dritten Heimspiel endlich der erste Dreier. Lukas Jost (Foto) war mit seinem Doppel-Pack der Matchwinner im Derby gegen den FC Gunzwil.

Spielertrainer Raphael Felder vertraute gegen die Michelsämter praktisch der gleichen Elf wie eine Woche zuvor in Ibach. Einzig Lukas Jost rückte für den verletzten Marcel Limacher zusätzlich in die Startaufstellung. Schon nach 10 Minuten zeigte eben dieser Jost dem Trainer, dass seine Nomination richtig war: Stefano Tomasulo setzte sich mit einem Rush gleich gegen mehrere Gunzwiler durch und lancierte Jost, welcher Gunzwil-Hüter Lüthi mit seinem scharfgetretenen Schuss in die entfernte Ecke nicht den Hauch einer Abwehrchance liess – 1:0. Danach dauerte es bis in die 37. Spielminute, bis wieder was wirklich Gefährliches passierte auf der Hochdorfer Arena. Nach einem Eckball fasste sich Gunzwils Jurt ein Herz und hämmerte den Ball aus rund 16m volley an die Querlatte. Der Pausenpfiff von Schiedsrichter Keller beendete schliesslich eine ziemlich ereignisarme erste Halbzeit, in der die Einheimischen aufgrund der Spielanteile verdient in Führung lagen.

Gunzwils Trainer Imholz reagierte zur Pause und brachte mit Ramundo und Oehen gleich zwei frische Kräfte. Dieser Wechsel brachte aber zunächst nicht die gewünschte Wirkung, denn es waren die Seetaler, welche in der 59. Minute ihre Führung ausbauen konnten: Lukas Jost stand nach einem Gewühl im Fünfmeterraum goldrichtig und spedierte die Kugel in bester „Gerd-Müller-Manier“ zum 2:0 über die Linie. Dieses zweite Tor sollte eigentlich für etwas Ruhe bei den Blauweissen sorgen. Es waren aber die Gäste aus Gunzwil welche nun das Spieldiktat in die Hand nahmen und auf den Anschlusstreffer drängten. Dieser fiel schliesslich rund 20 Minuten vor Schluss. Nach einem unnötigen  Ballverlust im Spielaufbau konnte ein Gunzwiler alleine auf FCH-Goalie Gashi losstürmen. Gashi wehrte den ersten Abschluss noch mirakulös zur Seite ab, gegen den Nachschuss von Steinmann war er dann aber machtlos. Nach diesem Anschlusstreffer wartete nun eine nervenaufreibende Schlussviertelstunde auf die Felder-Elf. Gunzwil warf nun alles nach vorne, was aber natürlich auf der Gegenseite Platz für Konter ermöglichte. Trotz besten Möglichkeiten für Marolf und Kathriner fiel aber der erlösende dritte Treffer nicht mehr und blieb es beim knappen, aber auch verdienten 2:1-Heimsieg für den FC Hochdorf.

Am kommenden Samstag (14.09.2013, 18.00 Uhr, Sportplatz Arena) kann der FC Hochdorf erneut    
ein Heimspiel austragen. Gegner ist der FC Emmenbrücke. Nach einem eher harzigen Saisonstart kommen die Emmenbrückler immer besser in Fahrt und liegen momentan nur 4 Zähler hinter den Seetalern. Mit einem weiteren Heimsieg könnten die Hochdorfer aber gegenüber dem ehemaligen NLB-Club bereits ein beruhigendes Polster schaffen.   

Telegramm:

FC Hochdorf – FC Gunzwil 2:1 (1:0)
Sportplatz Arena - 200 Zuschauer – SR Keller, Romanshorn

Tore: 10. Jost 1:0, 59. Jost 2:0, 69. Steinmann 2:1.

Hochdorf: Gashi; von Ah, Helfenstein, Bucheli, Tomasulo; Felder, Vrazic, Fankhauser (82. Schumacher), Jost (88. Haldi); Loshaj (56. Kathriner); Marolf.

Gunzwil: Lüthi; Kronenberg, Furrer, Imholz, Lang, Stirnimann (46. Ramundo), Mertenat, Jurt (46. Oehen), L. Fleischli, T. Fleischli, Steinmann

Bemerkungen: 38. Lattenschuss Jurt (Gunzwil)
 
Hochdorf ohne Limacher, Janssen, Bajrami (verletzt)