HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Hochdorf steht im Cup-Viertelfinal
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       30
Diesen Monat       6565
Gesamt       630277
Hochdorf steht im Cup-Viertelfinal Drucken E-Mail
Mittwoch, 05. Oktober 2011

Der FC Hochdorf qualifiziert sich mit einem 2:4 (1:2) Sieg gegen den 3.-ligisten SC Eich für die Viertelfinals des IFV-Cup. Matchwinner für die Seetaler war Spielertrainer Raphael Felder mit 3 Toren. Im Viertelfinal kommts zum "Derby" gegen den FC Rothenburg (3. Liga)

Das Team von Raphael Felder und Adolf Stocker entwickelte sich in den letzten Spielen zu regelrechten Schnellstartern. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte man den Führungstreffer bereits in den ersten 10 Spielminuten erzielen. In Eich war es Patriot Haliti, welcher auf schöne Vorbereitung von Admir Tolaj seine Farben in Front schiessen konnte. Nur gerade 2 Zeigerumdrehungen später kam Spielertrainer Raphael Felder 20 Meter vor dem Tor an den Ball: Sein satter Schuss wurde von einem Eich-Verteidiger unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. „Wir wussten, dass die Eicher sehr Zweikampfstark sind. Deshalb wollten wir 1:1 Situationen vermeiden, den Ball laufen lassen und mit schnellem Kombinationsspiel zum Erfolg kommen. In der ersten Viertelstunde hat die Mannschaft diese Vorgabe sehr gut umgesetzt“, so Assistenztrainer Adolf Stocker. In der 20. Minute kamen die Gastgeber zu einem gefährlichen Freistoss an der Strafraumgrenze: Leo Saliqunaj nahm Anlauf und traf herrlich in die entfernte hohe Torecke – 1:2. In der Folge haben die Hochdorfer die zuvor angesprochenen Vorgaben wohl völlig aus den Köpfen verdrängt. Immer wieder versuchte man sich mit Einzelaktionen durchzusetzen, was sich aber gegen die physisch starken Eicher als sehr schwierig erwies.

Felders Effizienz machte den Unterschied
Zu Beginn der zweiten Halbzeit, nahm der oberklassige Gast dann das Heft wieder vermehrt in die Hand und kam prompt auch wieder zu Torchancen. Während dem zur Pause eingewechselten Kim Marolf das Abschlusspech in mehreren Situationen buchstäblich am Kopf klebte, zeigte sich Spielertrainer Felder an diesem effizient: Auf Pass von Tolaj hämmerte Felder die Kugel in der 58. Minute aus 20 Metern in den Netzhimmel. Bereits der zweite, tolle Assist von Admir Tolaj, dem Neuzuzug aus Emmen, der in der laufenden Meisterschaft bisher nur wenige Spielminuten im Einsatz war. Nochmals Adolf Stocker: „Wir haben den grossen Vorteil, dass wir auf ein sehr ausgeglichenes Kader zurückgreifen können. Wir haben die Startaufstellung im Vergleich zum letzten Samstag auf 6 Positionen verändert, ohne dass man dabei einen Substanzverlust gemerkt hätte“. Hochdorf schraubte in der Folge wieder einen Gang runter und versuchte, das Spiel locker heimzuschaukeln. Dass dies sehr schnell ins Auge gehen kann, zeigte sich in der 69. Minute: Kemal Adiller fasste sich ein Herz und traf aus 16 Metern zum erneuten Anschlusstreffer für die Einheimischen. Wirklich gefährlich wurde es in der Folge zum Glück nicht mehr. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Raphael Felder in der Nachspielzeit: Auf Vorarbeit von Simon Meierhans, erzielte Hochdorfs Nummer 10 sein drittes Tor an diesem Abend. Adolf Stocker nach dem Spiel: „Es war sicher nicht einfach für uns heute. Im Endeffekt zählt aber nur der Sieg und dass wir im Cup überwintern“.

Telegramm:

SC Eich - FC Hochdorf 2:4 (1:2)
Sportplatz Brand, Eich, 150 Zuschauer
Schiedsrichter: Demir Pehlül, Altdorf

Tore: 10. Haliti 0:1, 12. R. Felder 0:2, 20. Saliquanj 1:2, 58. R. Felder 1:3, 69. Adiller 2:3, 90. R. Felder 2:4.

FC Hochdorf: P. Felder; Haldi, Stocker, Helfenstein, Bucheli; Tolaj, Berisha, Schumacher, Meierhans; Felder, Haliti (46. Marolf)

Hochdorf ohne: Kathriner, Fankhauser, Nurmi, Collaku (verletzt)