HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Punktgewinn in Brunnen
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       30
Diesen Monat       7278
Gesamt       630990
Punktgewinn in Brunnen Drucken E-Mail
Montag, 26. September 2011

Der FC Hochdorf holt auswärts gegen den FC Brunnen mit einer kämpferischen Leistung verdient einen Punkt. Mit etwas Glück hätte man in den Schlussminuten sogar noch einen Dreier einfahren können.

Das Fanionteam des FC Hochdorf hat eine turbulente Woche hinter sich. Zuerst hatten sie die 4:7-Heimschlappe und 2 Tage danach den sofortigen Trainerwechsel zu verdauen. Umso höher ist die Leistung gegen den Tabellendritten aus Brunnen einzustufen. Neo-Trainer Raphael Felder: „Nach den sieben Gegentoren gegen Perlen-Buchrain war es in erster Linie wichtig, in der Defensive Sicherheit zu gewinnen. Das haben unsere Spieler sehr gut umgesetzt“. Vor allem die Räume von Brunnens Topscorer Stoisavljevic wurden immer wieder eng gemacht, so dass dieser während 90 Minuten zu keiner nennenswerten Torchance gekommen ist.

Paukenschlag in der 9. Minute
Dass die Seetaler aber in Brunnen nicht nur auf Zerstören aus waren, zeigten sie bereits nach wenigen Spielminuten. In der 9. Minute zirkelte Pashk Berisha einen Eckball in den Fünfmeterraum, wo Kim Marolf auf einen Prellball am schnellsten reagierte und die Gäste in Führung bringen konnte.
Hochdorf gelang es in der Folge den Gegner früh zu attackieren und diesen damit zu Fehlern im Spielaufbau zu zwingen. Vor allem die Zweikampfstärke der beiden zentralen Mittelfeldspieler Dario Fankhauser und Wiman Schumacher, brachte den Seetalern immer wieder schnellen Ballbesitz. Die Ein-Tore-Führung zur Pause war dann auch entsprechend verdient.

Lucky Punch blieb aus
Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Einheimischen den Druck zusehends, gelangten aber vorerst nicht gefährlich vor das Gehäuse von Stefan Ulrich. Hochdorf konnte in dieser Phase nur noch wenige Offensivakzente setzen, kamen aber nach 63. Minuten zur bislang grössten Chance der zweiten Halbzeit: Patriot Haliti’s Schuss aus der Distanz, konnte von Brunnen-Goalie Memedi in Extremis zur Ecke abgelenkt werden. Wenig später war es dann aber um Hochdorf’s Führung geschehen: Boris Vidmar traf nach einer schönen Einzelleistung mit einem Flachschuss via Innenpfosten ins Netz. Wer nun dachte, die Gäste fallen nach diesem Gegentor auseinander, der wurde eines Besseren belehrt. Es waren die Blauweissen, welche den Druck gegen Ende des Spiels nochmals erhöhen konnten. Mit etwas mehr Glück und Überzeugung im Abschluss, hätten zuerst Simon Meierhans und Minuten später Kim Marolf ihr Team zum Sieg schiessen können. Trainer Felder zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Punkt, „zumal Brunnen zuletzt drei Mal in Serie gewonnen hat“. „Wir müssen nun zu Hause Schattdorf schlagen (Samstag, 01.10.2011, 17.00 Uhr, Arena), dann können wir wieder nach vorne schauen“. Auf die Frage, in welcher Rolle sich Raphael Felder zukünftig sieht, wollte sich der 27-jährige Hochdorfer nicht festlegen: „Das ist völlig offen. Ich setze mich sicher jeweils aufs Matchblatt. Wenn wir das Gefühl haben, dass es mich auf dem Platz braucht, dann komme ich nach Absprache mit meinem Assistent Adolf Stocker zum Einsatz“.

Telegramm:

Brunnen – Hochdorf    1:1 (0:1)
Schoeller-Meyer – 170 Zuschauer – SR Tschopp

Tore: 9. Marolf 0:1, 69. Vidmar 1:1

Brunnen: Memedi; Camenzind, Odermatt, Mathosi, Merle, Domgjoni (61. Stöckli), Gabriel, Jusaj (61. Lepore), Hotz, Vidmar (76. Lüönd), Stoisavljevic.

Hochdorf: Ulrich; Gojani, Elmiger, Stocker, Bucheli; Berisha (82. Felder), Fankhauser, Schumacher, Nurmi; Haliti (71. Meierhans), Marolf. 

Bemerkungen: Hochdorf ohne Haldi (abwesend) und Kathriner (verletzt)