HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Sieg gegen den Leader
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       32
Diesen Monat       6567
Gesamt       630279
Sieg gegen den Leader Drucken E-Mail
Samstag, 07. Mai 2011

Wichtiger Dreier für den FC Hochdorf. Das Team von Herbert Fankhauser bezwingt den Tabellenführer Ruswil mit 2:1 (0:0) und verkürzt den Rückstand auf die Nichtabstiegsränge auf einen Punkt.

„Der Sieg tut gut, aber er nützt nur etwas, wenn wir nächsten Sonntag in Perlen nachlegen“ so der Doppeltorschütze Beat Saner unmittelbar nach dem Spiel. Der 28-jährige Ballwiler scheint seinen Torriecher gerade noch rechtzeitig auf die entscheidenden Spiele wiedergefunden zu haben. Zusammen mit FCH-Hüter Stefan Ulrich, welcher sein Team mit etlichen, hervorragenden Paraden im Spiel halten konnte, bildete Saner das Duo, welches an diesem Abend den Unterschied ausmachte.

Nervosität zu Beginn des Spiels
Man merkte den Hochdorfern die Wichtigkeit dieses Spiels von Beginn weg an. Die Nervosität hemmte den Gastgeber vor allem im Spiel nach vorne. Immer wieder gerieten die einfachsten Pässe in die Füsse des Gegners, welcher aber aus den unfreiwilligen Geschenken glücklicherweise keinen Nutzen ziehen konnte. Symptomatisch dafür war eine Szene in der 14. Minute: Ruswil Stürmer Furrer konnte einen viel zu kurzen Rückpass von Alois Bucheli erlaufen, umspielte geschickt Hochdorf-Goalie Ulrich, scheiterte dann aber schliesslich an Bucheli, der seinen Fehler wieder ausbügeln und auf der Linie retten konnte. In der 26. Minute kam dann der grosse Auftritt von Ulrich: Sensationell, wie er gleich zwei Grosschancen von Ruswil-Spielertrainer Käppeli zunichte machen konnte.
Der grosse Rückhalt ihres Torhüters schien den Einheimischen nun Mut zu machen und sie kamen immer besser ins Spiel. Noch vor der Pause prüfte Saner Ruswil-Hüter Schärli mit einem perfiden Freistoss aus 25 Metern und kurze Zeit später hatte Mathias Nurmi die Führung auf dem Fuss. Die tolle Vorarbeit von Bucheli jagte der Youngster jedoch aus aussichtsreicher Position in den Hochdorfer Nachthimmel. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Adthe Gashi die bislang grösste Chance für die Seetaler: Nach einem tollen Dribbling kam er rund 10 Metern frei zum Schuss, musste sich aber vom glänzend reagierenden Ruswil-Hüter Schärli geschlagen geben.


Saners Doppelpack
Wie schon so oft in dieser Saison, konnte Hochdorf nach der Pause einen Gang höher schalten. Nun kamen die Pässe wieder an und man wurde mit dem wiedererlangten Selbstvertrauen auch frecher: So frech, dass es Saner in der 56. Spielminute aus 25 Metern mit einem Lob aus dem Stand probierte.
Der Ball flog in hohem Bogen über Schärli hinweg zum vielumjubelten 1:0 für Hochdorf in Netz. Der stolze Leader aus Ruswil liess sich diese Schmach natürlich nicht gefallen und drückte nun vehement auf den Ausgleich. Dieser wurde in der 70. Minute Tatsache, als sich Basil Gasser auf linken Seite durchtanken und scharf zur Mitte Flanken konnte, wo Michael Furrer per Kopf zum Ausgleich traf.
Dieser Treffer war so etwas wie der Startschuss für eine dramatische Schlussphase in der das Spiel hin und her wog und auf beiden Seiten Grosschancen im Minutentakt zu bieten hatte. Der Luckypunch war diesmal auf Hochdorfer Seite: In der 82. Minute setzte sich Gashi am linken Flügel gekonnt durch, fand in der Mitte den mitgelaufenen Saner, welcher die Kugel volley in die Maschen jagte.
Als Schiedsrichter Kryeziu rund 10 Minuten später die Partie beendete, war der Jubel auf der Arena grenzenlos. Der Sieg gegen den Leader sollte den jungen Hochdorfern den nötigen Mumm für das schwierige Schlussprogramm geben.

Bereits am kommenden Sonntag (15. Mai 2011, 14.30 Uhr, Sportplatz Hinterleisibach), wartet ein weiteres kleines Endspiel auf die Blauweissen. In diesem Derby gegen Perlen-Buchrain heisst es ein weiteres Mal „Verlieren verboten“. Grund genug, sich am kommenden Wochenende auf den Weg nach Perlen-Buchrain zu machen und die Fankhauser-Truppe zu unterstützen. Ein weiterer Sieg wäre zwar noch nicht die Rettung, aber ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Wie eng es übrigens in dieser 2. Liga regional Meisterschaft zu und her geht zeigt die Tatsache, dass vier Runden vor Schluss sogar das Tabellenschlusslicht Entlebuch noch theoretische Chancen auf den Aufstieg hat…..

Telegramm:

FC Hochdorf - FC Ruswil 2:1 (0:0)
Sportplatz Arena, Hochdorf, 350 Zuschauer
Schiedsrichter: Sami Kryeziu, Immensee

Tore: 56. Saner 1:0, 68. Furrer 1:1, 82. Saner 2:1.

FC Hochdorf: Ulrich; Haldi, Elmiger, Bucheli, Kathriner; Kienzler, Trochsler (69. Kuchling), Nurmi, Peter, Gashi (92. Imboden), Saner (84. Meierhans)

FC Ruswil: Schärli; Grüter (25. Lipp), Bachmann, Brunner, Käppeli, Bühlmann (88. Lang), Furrer, Unternährer, Hafner, Gasser (90. Portmann) , Käch
 
Hochdorf ohne: Raphael Felder (gesperrt), Schumacher, Dos Santos (verletzt)