HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Der erste Dreier ist im Trockenen
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       53
Diesen Monat       7301
Gesamt       631013
Der erste Dreier ist im Trockenen Drucken E-Mail
Donnerstag, 21. April 2011

Der FC Hochdorf kann doch noch gewinnen. Die Fankhauser-Jungs bezwingen den SC Emmen mit einer kämpferisch tadellosen Leistung mit 3:0 (1:0) und kletten, zumindest für 24 Stunden, wieder über den Strich.

"Ja der FCH der geht nicht unter, ja der FCH der bleibt bestehen….“
Endlich hallte das altehrwürdige FCH-Lied wieder einmal durch die Katakomben der Arena. Die Erleichterung nach dem ersten Sieg in der Rückrunde ist gross und stand den Kickern nach dem Spiel ins Gesicht geschrieben.

Der Gastgeber startete furios in diese Partie. In der ersten Viertelstunde des Spiels hatte der FC Hochdorf bereits 3 hochkarätige Torchancen zu verzeichnen, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. Was dann nach rund einer halben Stunde folgte, darf getrost als Zweikampf „Saner versus Aluminium“ betitelt werden. Nicht weniger als dreimal traf der schnelle Stürmer die Torumrandung und brachte damit den Hochdorf-Anhang zur Verzweiflung. Beim dritten Lattentreffer fiel ihm der Ball dann aber glücklicherweise wieder vor die Füsse und der Ball landete endlich zur hochverdienten Pausenführung im Tor des SC Emmen. Von den Gästen, die bis zur 25. Minuten bereits zwei verletzungsbedingte Auswechslungen tätigen mussten, war in der ersten Hälfte praktisch nichts zu sehen.

Die zweiten 45 Minuten begannen perfekt für den FC Hochdorf. Bereits in der 54. Minute konnte die Führung ausgebaut werden: Saner entwischte der Emmer Abwehr ein weiteres Mal und traf mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern. Die Gäste mussten nun reagieren und kamen besser ins Spiel. Trotz der Führung im Rücken, wurden die Blauweissen nun nervös, verloren vorübergehend die Ordnung in ihrem Spiel und Emmen kam immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Stefan Ulrich.

Die endgültige Entscheidung folgte dann aber 10 Minuten vor Schluss: Abwehrpatron Peter Elmiger erkämpfte sich an der gegnerischen Grundlinie den Ball, bediente mustergültig den mitgelaufenen Matthias Peter, der die Kugel herrlich an Emmen-Hüter Roos vorbeischlenzte. Die gesamte Mannschaft bejubelte den erlösenden Treffer zusammen mit Trainer Herbi Fankhauser an der Seitenlinie und zeigte damit eindrücklich, dass das Team lebt und sich gemeinsam aus der schwierigen Tabellensituation befreien will.

Telegramm:

FC Hochdorf – SC Emmen 3:0 (1:0)
Arena - 150 Zuschauer – SR Eggerschwiler, Horw – Tore: 42. Saner 1:0, 54. Saner 2:0, 79. Peter.

Hochdorf:
Ulrich; Haldi, Elmiger, Bucheli, Kienzler; Gashi, Peter, Schumacher (84. Imboden), Nurmi (57. Meierhans); Saner (84. Kuchling), Felder.
Emmen: Roos; Muff (25. Marini), Meier, Aneas (62. Ch. Beeler), Jusic, Seh, Janssen (6. M. Beeler), König, Mitreski, Zwimpfer, Greter.

Bemerkungen:
29., 36. und 42. Lattenschüsse von Saner
Hochdorf ohne Dos Santos (verletzt)