HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow "Nur" Remis in Emmen
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       52
Diesen Monat       6587
Gesamt       630299
"Nur" Remis in Emmen Drucken E-Mail
Montag, 20. September 2010

Sechs Tore und sechs Aluminium-Treffer – Den Zuschauern wurde auf der Feldbreite in Emmen so einiges geboten. Das Auswärtsspiel des FC Hochdorf stand einmal mehr für Spektakel und Torszenen im Überfluss. Über 90 Minuten gesehen, entspricht das 3:3-Unentschieden absolut den gezeigten Leistungen.

Beide Teams starteten fulminant in diese Partie. Nachdem in den ersten Minuten auf beiden Seiten je einmal der Pfosten den Führungstreffer verhinderte, machte es Michel Kohler kurze Zeit später besser und erwischte Emmens Goalie Campisano mit einem Flachschuss aus rund 11 Metern zur Gästeführung. Hochdorf drückte weiter und war dem zweiten Tor bedeutend näher als der SC Emmen dem Ausgleich. Pech für die Blauweissen, als Raphael Felder und wenig später Armend Ganaj im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurden, die Pfeife von Schiedsrichter Kryeziu aber beide Male stumm blieb. Ein wenig entgegen dem Spielverlauf kamen die Platzherren in der 34. Minute zum Ausgleich. Greter konnte einen schön herausgespielten Angriff zum 1:1-Ausgleich abschliessen drücken. Emmen spürte nun Aufwind und kam nur Minuten später zu einer Grosschance: Nach einem zu kurz geraten Rückpass kam ein Emmen-Stürmer an der Strafraumgrenze zum Schuss. FCH-Hüter Ulrich lenkte den Ball jedoch mit einer Glanzparade an den Pfosten. Praktisch im Gegenzug gingen die Gäste erneut in Führung. Emmens Portmann lenkte einen Felder-Freistoss per Kopf ins eigene Tor. Kurz vor der Pause brannte es nochmals lichterloh im Strafraum der Hochdorfer. Viel Glück und etliche FCH-Beine verhinderten den erneuten Ausgleich des Heimclubs.

Kaum hatte die zweite Hälfte begonnen, wurde die Torumrandung ein weiteres Mal auf die Probe gestellt. Armend Ganaj knallte den Ball aus wenigen Metern an den Pfosten. In der 57. Minute stand Teufelskerl Ulrich wieder im Rampenlicht: Mit einem unglaublichen Reflex lenkte der „FCH-Hexer“ ein Geschoss an den – richtig, an den Pfosten. Wenig später schien das Spiel – trotz der vielen Torchancen – zu Gunsten der Gäste entschieden. Manuel Kuchling wurde ideal in die Tiefe geschickt und erzielte auf routinierte Art und Weise das 1:3. Hochdorf sah den Auswärtssieg bereits vor Augen, als die nie aufsteckenden Emmer nochmals zuschlugen: Nicolas Meier wurde nach einem Eckball sträflich allein gelassen und konnte per Kopf den wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Nun kochte die Feldbreite. Emmen drückte vehement auf den Ausgleich, während die Hochdorfer nur noch den erlösenden Schlusspfiff herbeisehnten. In der Nachspielzeit kam sprichwörtlich der Hammer für das Team von Herbert Fankhauser: Roman Greter nahm aus 25 Metern Mass und drosch den Ball, unhaltbar für Stefan Ulrich, zum 3:3 Schlussresultat in die Maschen.

Bereits am Donnerstagabend (20.00 Uhr, Arena) trifft der FC Hochdorf auf den Aufsteiger Brunnen. Die weiterhin ungeschlagenen Blauweissen, möchten natürlich auch im dritten Heimspiel der Saison als Sieger vom Platz gehen.

SC Emmen - FC Hochdorf 3:3  (1:2)
Feldbreite, 250 Zuschauer
Schiedsrichter: Kryeziu, Immensee
Tore: 11. Kohler 0:1, 34. Greter 1:1, 38. Eigentor Portmann 1:2, 68. Kuchling 1:3, 85. Meier 2:3, 90. Greter 3:3.
FC Hochdorf: Ulrich; Haldi, Stocker, Elmiger, Bucheli; Gojani (46. Dos Santos), Schumacher, Ganaj (78. Müller), Felder, Kohler, Kuchling (69. Kurti)
Bemerkungen:
Hochdorf ohne Saner, Peter, Trottmann, Ademovic (alle verletzt)