HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Spektakel im Spitzenkampf auf der Wartegg
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       223
Diesen Monat       7784
Gesamt       631496
Spektakel im Spitzenkampf auf der Wartegg Drucken E-Mail
Dienstag, 07. September 2010

6 Tore, zwei komplett verschiedene Halbzeiten und Torchancen im Minutentakt. Was die beiden Mannschaften am Samstag im Spitzenspiel auf dem Wartegg Kunstrasen zeigten, war tolle Werbung für den regionalen 2.Liga-Fussball.

Die Stadtluzerner starteten furios in die Partie. Der Kunststoffbelag auf der Wartegg wurde bis kurz vor Spielbeginn gewässert, was dem Gastgeber mit seinen technisch versierten Spielern zu Gute kam. Bereits nach wenigen Sekunden kam der SCOG zur ersten hochkarätigen Torchance. Ein zu kurz geratener Rückpass von Alois Bucheli konnte von einem OG-Stürmer erlaufen werden. Bei der anschliessenden Rettungsaktion von Roger Haldi hätte Schiedsrichter Heini auch gut und gerne auf Strafstoss entscheiden können. Hochdorf bereitete die sehr schnelle Unterlage zu Beginn des Spiels erstaunlicherweise sehr grosse Mühe, verfügt man doch auf der heimischen Arena ebenfalls über solch einen Platz. OG blieb weiterhin überlegen und kam immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von FCH-Hüter Ulrich. Die Führung der Gastgeber liess dann auch nicht lange auf sich warten: Topskorer Manuel Bucheli fasste sich in der 24. Spielminute ein Herz und traf mit einem Schlenzer aus rund 20 Metern zum hochverdienten 1:0. Ein paar Zeigerumdrehungen später fiel bereits das nächste Tor für den SCOG. Bucheli startete aus höchst abseitsverdächtiger Position, sein Pass zur Mitte fand den Kopf von Souto; 2:0. Eine kalte Dusche für die Seetaler, welche bis zu diesem Zeitpunkt kaum einen Fuss vor den anderen gebracht hatten. Erst kurz vor der Pause dann die erste gefährliche Szene vor dem OG-Tor. Raphael Felder wurde in die Tiefe geschickt, wo er den einen Verteidiger aussteigen liess, die gute Möglichkeit danach jedoch vertändelte.

In der Pause wurde es in der Gästekabine wohl ein bisschen lauter als auch schon. Wie verwandelt starteten die Blauweissen in die zweite Halbzeit. Das in den beiden ersten Spielen bewährte System mit dem Ein-Mann-Sturm, wurde von Trainer Herbert Fankhauser nach der Pause auf 4-4-2 umgestellt. Diese Umstellung sollte sich im Nachhinein als Glücksgriff erweisen. 5 Minuten benötigten die Gäste, um das wichtige Anschlusstor zu schaffen: Beat Saner bediente mit einem feinen Hackentrick den mitgelaufenen Felder, der die Chance eiskalt nützte und zum 2:1 einschob. Hochdorf blieb am Drücker und kam bereits wenig später durch Saner zum Ausgleich. Der 27-jährige Ballwiler, in den ersten beiden Spielen als rechter Mittelfeldspieler eingesetzt, fühlte sich sofort wieder richtig wohl in seiner gewohnten Rolle als Stürmer. Die Seetaler waren wieder zurück im Spiel. Nach 66 Minuten kam es noch besser: Saner wurde steil lanciert und erzielte mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel die erstmalige Führung für sein Team. In der Folge hatte Hochdorf etliche Möglichkeiten das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. Praktisch im Minutentakt vergab man sogenannt hundertprozentige Torchancen. Es kam, was kommen musste; OG-Stürmer Bucheli nutzte kurz vor Schluss eine Unsicherheit in der Hochdorf-Verteidigung und traf zum 3:3-Schlussresultat.

Es war im Endeffekt ein gerechtes Unentschieden. Die beiden Hauptprotagonisten Beat Saner (Hochdorf) und Manuel Bucheli (SCOG) zeigten mit je zwei Toren und einem Assist einmal mehr, wie wichtig sie für ihr Team sind. Am kommenden Samstag (11. September 2010, 17.00 Uhr Arena) wartet mit dem FC Baar der nächste Brocken auf den FC Hochdorf. Wir sind gespannt, mit welchem System die Fankhauser-Jungs gegen die Zuger auflaufen werden.

Telegramm:

SC Obergeissenstein – FC Hochdorf 3:3 (2:0)
Wartegg (Kunstrasen) - 150 Zuschauer – SR Heini, Sempach – Tore: 24. Manuel Bucheli 1:0. 31. Souto 2:0. 50. Felder 2:1. 52. Saner 2:2. 66. Saner 2:3. 81. Manuel Bucheli 3:3.
SCOG: Zaugg; Scherer (66. Chea), Meier, Johann, Abduli, Bieri (77. Coray), Souto (84. Maksuti), Bukinac, Manuel Bucheli, Haussener.
Hochdorf: Ulrich; Haldi, Elmiger, Stocker, Alois Bucheli; Gojani (46. Imboden), Kohler (46. Schumacher), Nurmi (79. Dos Santos), Felder, Saner; Kuchling
Bemerkungen: Hochdorf ohne Peter (rekonvaleszent)
72. Lattenschuss Imboden (Hochdorf