HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Fanionteam arrow Matchbericht FC Hochdorf – FC Littau
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       221
Diesen Monat       5423
Gesamt       741966
Matchbericht FC Hochdorf – FC Littau Drucken E-Mail
Montag, 22. Oktober 2018
Nach einer Partie mit höchstem Unterhaltungswert standen die Seetaler einmal mehr ohne Punkte da. Trotz grossem Aufwand musste man sich am Schluss mit 1:2 geschlagen geben.


Im Flutlicht der Arenascheinwerfer und vor einer ansehnlichen Anzahl Zuschauer trafen am Freitagabend Hochdorf und Littau aufeinander. Die Kulisse war grossartig, und der Unterhaltungswert des Spiels tat es ihr gleich. Die Gastgeber starteten gut in die Partie und hatten von Anfang an klar die Überhand. Hochdorf kombinierte sich immer wieder durch Littaus Reihen und kam zu guten Gelegenheiten. Es sah fest danach aus, als wäre Hochdorfs Führungstreffer nur noch eine Frage der Zeit. Doch einmal mehr war es der Gegner, welcher das Score eröffnete. So war es Nicola Baumann, der nach einem Eckball zur Führung für Littau traf. Die Aktion verlief dabei sehr unglücklich aus Hochdorfer Sicht. Ein Kopfball zum Klärungsversuch traf Baumanns Kopf und sprang von dort in den Winkel des Seetaler Tors. Der überraschende Gegentreffer läutete Hochdorfs schlechteste Phase des Spiels ein. Diese dauerte zwar nur etwa fünf Minuten, genügte den Littauern schlussendlich jedoch, um das Spiel zu entscheiden. Nur eine Minute später bestrafte Luca Baumann Hochdorfs schläfrige Abwehrarbeit. Nach einem klärenden Kopfball verschlief man im Mittelfeld den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Baumann liess Feer mit einem tollen Schlenzer keine Abwehrchance. Nach diesem Doppelschock brauchten die Gastgeber einen kurzen Moment, um sich wieder zu fassen. Doch schon bald nahm das Spiel wieder seine gewohnte Form an und es wurde wieder auf ein Tor gespielt. Vor der Pause war es dann Gashi, der Bundis Flachpass mit einer Direktabnahme im Kasten versenkte. Es war der Abschluss einer fesselnden erster Halbzeit. 
Das Bild nach der Pause war unverändert. Hochdorf dominierte und spielte sich Chancen heraus. Littau seinerseits konzentrierte sich hauptsächlich auf die Defensive. Trotzdem kamen die Gäste wie aus dem Nichts zu einem Elfmeter. Villigers Kopfballrückgabe geriet zu kurz und Feer traf bei seinem Rettungsversuch Littaus Stürmer. Doch es sollte weiter spannend bleiben, denn Feer blieb lange stehen und hielt den arrogant getretenen Strafstoss. Das Momentum war wieder auf Hochdorfs Seite und dies wollten die Gastgeber ausnützen. Littau lies anschliessend zwar noch eine gute Chance liegen, dies änderte jedoch nichts am Einbahnfussball Richtung Littau-Tor. Hochdorf hatte Torchancen hüben wie drüben. Alle zu nennen, würde jedoch den Rahmen dieses Berichts sprengen. Das Gefühl kam auf, dass die Partie noch bis zum nächsten Schaltjahr hätte dauern können und den Seetalern wäre trotzdem kein Treffer gelungen. So blieb es schlussendlich beim, aus Hochdorfer Sicht, sehr enttäuschenden Endresultat von 1:2. 
Es tut schon fast weh, zu sehen, welchen Aufwand Hochdorf Spiel für Spiel betreibt und welcher Ertrag daraus resultiert. Trotz der momentanen Negativspirale lässt die Entwicklung in den letzten elf Wochen auf einen baldigen Turn-Around hoffen. Am kommenden Wochenende gastieren die Blauweissen beim abstiegsbedrohten Küssnacht (17:30 Uhr). Es ist an der Zeit für die Seetaler, zu beweisen, dass der aktuelle Tabellenplatz nicht der Qualität dieser Mannschaft entspricht. 


Telegramm:
Meisterschaft 2. Liga regional: FC Hochdorf – FC Littau 1-2 (1-2)
Arena. – 370 Zuschauer. – SR – Renggli – Tore: 14. Baumann N. (0-1),
15. Baumann L. (0-2), Gashi (1-2)
FC Hochdorf: Feer; Villiger, Williner, Loshaj, Bucher, Wildisen (69.
Gehrig), Weibel, Schumacher (75. Coletti), Bundi (80. Kündig), Gashi,
Dos Santos
Bemerkungen:
Hochdorf ohne: Vrazic, Kathriner, Fankhauser, Haldi,
Gerber (verletzt), Ates, Közle (abwesend