HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Matchbericht FC Hochdorf - FC Stans
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       225
Diesen Monat       5717
Gesamt       742260
Matchbericht FC Hochdorf - FC Stans Drucken E-Mail
Donnerstag, 06. September 2018

Die Zuschauer auf der Arena bekamen ein tolles Spiel geboten. Hochdorf zeigte die beste Leistung der noch jungen Saison, verlor aber dennoch das zweite Heimspiel.

match_stans.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Foto: R. Bissig) 

Es herrschten beste Bedingungen für einen weiteren Fussballsamstag im Seetal. Auch die Partie war äusserst unterhaltsam und bot den Zuschauern so einiges. Hochdorf, immer noch beflügelt vom Last-Minute-Sieg vom letzten Wochenende gegen Emmen, erwischte einen guten Start in die Partie und dominierte gleich von Beginn weg. Geduldig und wissend um die gute Abwehr der Gäste schob man sich die Kugel in den eigenen Reihen hin und her und wartete, bis sich Löcher im gegnerischen Abwehrverbund auftaten. Vor allem über die beiden Aussenbahnen konnte Hochdorf immer wieder ins letzte Drittel vorstossen. Nach einer Viertelstunde kam dann die erste Grosschance für die Seetaler. Bucher stiess von rechts in den Strafraum vor und spielte den Ball zu Ates. Dieser versuchte mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel Torhüter Barmettler zu düpieren. Dieser reagierte jedoch gut und hielt seinen Kasten sauber. Nur fünf Zeigerumdrehungen später war es wieder Ates, diesmal von der Linken Seite von Bundi angespielt, der im Strafraum zum Abschluss kam. Wieder zögerte er nicht lange und versenkte den Ball mit einem Direktschuss im Tor. Stans’ Barmetller war diesmal machtlos und die Zuschauer auf der Arena umjubelten das vermeintlich erste Tor des Spiels. Doch leider hob der Linienrichter die Fahne und zeigte eine Abseitsposition von Ates an. Eine Fehlentscheidung, war Ates doch klar vor der Abwehrreihe positioniert. Es sollte nicht die letzte schwerwiegende Fehlentscheidung des schwachen Schiedsrichtergespanns sein. Weitere fünf Minuten später und völlig entgegen dem Spielverlauf, waren es die Gäste, welche mit ihrer ersten Chance das Score eröffneten. Nach einer Ecke wurde der Ball unglücklich abgelenkt und landete über Umwegen vor den Füssen von Kuster. Dieser zögerte keine Sekunde und brachte sein Team mit dem ersten Abschluss in Führung.
Nur kurze Zeit nach dem ersten Gegentreffer leisteten sich die Hochdorfer einen kapitalen Ballverlust im Aufbauspiel. Im Mittelfeld ging der Ball verloren. Die Stanser schalteten blitzschnell und lancierten Kuster. Dieser nahm das Geschenk dankend an und markierte alleine vor Torhüter Feer sein Doppelpack. Die Seetaler wichen jedoch nicht von ihrem Spielplan ab und übernahmen wieder das Spieldiktat. Bis zur Pause wollte ihnen der Anschlusstreffer jedoch nicht mehr gelingen. Die erste Halbzeit zeigte, wie schnell es im Fussball gehen kann. Die Gäste schossen zwar nur zweimal aufs Tor, doch das reichte bereits für einen zwei-Tore-Vorsprung. Hochdorf seinerseits hatte Pech und wurde für seinen Fehler eiskalt bestraft.
Auch die zweite Halbzeit hatte es in sich und bot den Zuschauern Spektakel. Nach der Pause kam Haldi für Bucher ins Spiel. Dieser sorgte mit seinem herrlichen Freistoss aus 20 Metern gleich für Gefahr. Doch Barmettler kratzte den Ball mit einer Glanzparade gerade noch aus dem Winkel und hielt auch den Nachschuss mirakulös. Der zweite Durchgang war gerade mal fünf Minuten alt. Gut zwanzig Minuten vor Schluss rieben sich die Spieler auf dem Platz und die Zuschauer auf den Rängen die Augen gleich zweimal. Nach einem schön vorgetragenen Angriff war es Közle, der von rechts aus spitzem Winkel abzog. Sein Schuss ging durch die Beine des Torhüters und erreichte in der Mitte Haldi. Dieser musste den Ball nur noch einschieben, wurde dabei aber mit einem klaren Tritt ins Gesicht (siehe Bild unten) von einem gegnerischen Verteidiger gestoppt. Wieso Schiedsrichter Liniger im Anschluss dann Foul für die Gäste pfiff, wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben. Für Haldi war die Partie zu Ende und musste aufgrund seiner Platzwunde im Gesicht ins Spital gebracht werden. Nur kurze Zeit später kam es noch dicker für die Seetaler. Als Schneuwlys Flanke an Freund und Feind vorbei segelte, landete der Ball direkt im Tor der Seetaler. Der dritte Gegentreffer war eine schallende Ohrfeige für Hochdorf. Die Stanser wurden in der zweiten Hälfte regelrecht an die Wand gedrückt und kamen zu keinen Torchance mehr, führten aber trotzdem mit 0:3. Doch die Seetaler bewiesen Moral und liessen sich auch von diesem Tor nicht unterkriegen. Und es sollte noch einmal spannend werden. In der 81. Minute war es der eingewechselte Schumacher, welcher eine Hereingabe von der rechten Seite zum Anschlusstreffer einschob. Die Gäste aus Nidwalden waren mittlerweile stehend K.O. und betonierten den eigenen Kasten mit allen verfügbaren Mitteln zu. In der 89. Minute schlug Ates einen weiten Ball in die Spitze. Williner verlängerte diesen mit dem Kopf und lancierte so Gerber. Gerber schob den Ball an Torhüter Barmettler vorbei und kam so zu seinem zweiten Treffer im zweiten Einsatz für die
Hochdorfer. Im Anschluss warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, doch der Ausgleich wollte ihnen nicht mehr gelingen.
So sah sich Hochdorf am Ende mit dem gleichen Schicksal konfrontiert wie der Sportclub aus Emmen vom letzten Wochenende. Man dominierte den Gegner über 90 Minuten, stand am Ende aber trotzdem ohne Punkte da. Die junge Mannschaft (Durchschnittsalter 21J.) bezahlte somit viel Lehrgeld. Für Hochdorf geht es am Wochenende auswärts gegen Sins (18 Uhr). Sins war letztes Jahr die Station von Hochdorfs Trainergespann von Moos/Suter.

Silvan Williner

Telegramm:
FC Hochdorf – FC Stans 2-3 (0-2)
Arena. – 150 Zuschauer. – SR – Liniger – Tore: 26. Kuster 0-1, 32.
Kuster 0-2, 71. Schneuwly 0-3, 82. Schumacher 1-3, 89. Gerber 2-3.
Hochdorf: Feer; Közle, Williner, Loshaj, Gehrig (79. Schumacher); Bucher (46. Haldi, (68. Wildisen)), Ates, Wicki, Bundi; Gashi, Dos Santos (68. Gerber).
Hochdorf ohne: Vrazic, Kathriner, Fankhauser (verletzt), Villiger (abwesend)