HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Hochdorf kehrt auf Siegesstrasse zurück
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       53
Diesen Monat       7301
Gesamt       631013
Hochdorf kehrt auf Siegesstrasse zurück Drucken E-Mail
Montag, 03. April 2017
castello_away.jpg

Nachdem Hochdorf die ersten beiden Spiele der Rückrunde verlor, konnte man gegen Castello die ersten drei Punkte einfahren. Spielertrainer Remo Meyer markierte mit seinem Traumtor kurz vor Schluss den 1:3 Endstand.

Aufgrund mehrerer Ausfälle musste Meyer auf einigen Positionen umstellen. So musste Captain Dario Fankhauser kurzerhand zum beinharten Innenverteidiger umgemodelt werden. Des Weiteren rückte Alois Bucheli nach seiner Sperre zurück ins Team und Levin „Suti“ Weibel sowie Kevin Bossard spielten zum ersten Mal in der Rückrunde von Anfang an.

Nichtsdestotrotz fanden die Seetaler gut ins Spiel und waren in den Zweikämpfen präsent. Im Spiel nach vorne hatte man gute Ansätze. Man verpasste es jedoch, seine Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Schlussendlich resultierten keine zwingenden Chancen daraus. Die erste Chance des Spiels durfte sich dann auch die Heimmannschaft zugute schreiben lassen. Nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Hintermannschaft konnte der Tessiner-Stürmer nur noch mit einem taktischen foul gestoppt werden. Der anschliessende Freistoss setzte Castellos Roncoroni aus 25 Metern an den Pfosten. Die Hochdorfer hatten nun eine schlechte Phase und zeigten grosse Mühe, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. In der 28. Minute gab es erneut Freistoss für die Heimmannschaft. Linksfuss Roncoroni, der nach seinem Pfostenschuss wohl einen Schluck Zielwasser zu sich nahm, versenkte den Ball mit einem satten Schuss aus 20 Metern im Tor.

Bis kurz vor der Pause schaffte es keine der beiden Mannschaften weitere Chancen zu kreieren. In der 44. Minute gelang es schliesslich Loshaj mit einem schönen Flachpass die gesamte Abwehr der Tessiner auszuhebeln und Rajic konnte aus elf Metern einschieben. Immer noch beduselt vom Gegentor und dem Hauch der Carmoltropfen aus den Mündern der Seetaler, leistete sich die Abwehr der Tessiner nur eine Minute nach dem ersten Gegentreffer einen eklatanten Fehler. Nach einem weiten Ball auf Bossard war der Ball eigentlich schon wieder in den Reihen des Gegners. Wildisen roch jedoch den Rückpass auf Torwart Gaffuri und lenkte den Ball im Fünf-Meter-Raum noch entscheidend ab. Es war das erste Tor für das Hochdorfer Eigengewächs seit seiner Rückkehr im Winter.

Mit dem Schwung der beiden Tore kurz vor der Halbzeit kamen die Hochdorfer wieder aus den Kabinen. In der 47. Minute erhob sich Ersatztorwart Roman Feer mit einem sehenswerten Sprung à la Stephane Lambiel und einem lauten „juhu!“ von der Ersatzbank und umjubelte bereits das 1:3. Aufgrund der Stille realisierte aber auch er, dass der Kopfball von Rajic nur wenige Zentimeter über der Querlatte hinwegstreifte. Castello hatte sich mit der Niederlage jedoch noch nicht abgefunden und konnte v.a. durch Salerni immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen. Torhüter Schmidt verhinderte jedoch mit zwei schönen Paraden ein weiteres Tor für die Tessiner.

In der 86. Minute besiegelte dann Meyer mit seinem Traumtor die drei Punkte für die Seetaler. Nach seiner Balleroberung an der Mittellinie spielte er zuerst mit einem Doppelpass einen Tessiner aus. Mit einer Lockerheit, wie sie wohl nur Andrea Pirlo mit Flip-Flops auf dem Weg zur Gelateria ausstrahlt, lobte er anschliessend den Ball über Torhüter Gaffuri direkt ins Tor.

Es war der vielumjubelte Schlusspunkt einer Partie, aus der die Hochdorfer dank einer guten zweiten Hälfte zurecht als Sieger hervorgingen. Am kommenden Freitag trifft man auf Wundertüte Hergiswil. Wollen die Spieler auch dann wieder das FCH-Lied nach dem Match anstimmen, muss man an der Leistung der 2. Halbzeit anknüpfen.

Silvan Williner

 

Telegramm:

Centro sportivo Rancate – Tore: 28. 1:0 Roncoroni, 44. 1:1 Rajic, 45. 1:2 Wildisen, 86. 1:3 Meyer. – Hochdorf: Schmidt, Bucheli, Meyer, Fankhauser, Kuchling Raphael, Bossard (61. Vogel), Weibel, Loshaj, Jost (87. Kuchling Manuel), Rajic, Wildisen (67. Kuchling Pascal). – Bemerkung: Hochdorf ohne Helfenstein, Williner (beide verletzt), Völker (gesperrt), Uebelmann (RS), Schumacher (abwesend)