HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Fanionteam arrow Trainingslager 2017 Tag4
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       52
Diesen Monat       6587
Gesamt       630299
Trainingslager 2017 Tag4 Drucken E-Mail
Sonntag, 05. März 2017

Tag 4: 

Trotz Ausfall der Trainingseinheit am Samstagmorgen, waren erstaunlich viele Spieler und Staff bereits um 8 Uhr beim Frühstück. Rom lockt nicht nur mit guten Rasenbedingungen, sondern auch mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten.

So besuchten viele das Städtli (Rom) oder den Badeteich (Meer) und nutzten den trainingsfreien Morgen für einen unvergesslichen Ausflug.

Kurz nach dem gemeinsamen Mittagessen, fuhr uns der Car direkt vors Stadio Olympico, wo wir uns die von Raffa Felder aus der Ferne spendierte Bier-Runde genehmigen durften. Danach machten wir uns auf ins Stadion um unsere Sitzplätze zu suchen. Diese fanden wir dann zwar, mussten sie aber zuerst Grundreinigen um darauf sitzen zu können. Demgegenüber jedoch, zeigten sich die sanitären Bedingungen in äusserst gutem Licht. Die erste Halbzeit des Serie A-Spitzenspiels zwischen der AS Roma und dem SSC Napoli ist schnell erzählt. Ausser einem grossen «Gäääähn» war da nicht viel los. Glücklicherweise kamen wir dann in der zweiten Halbzeit auf unsere Kosten, was das Spiel und vor allem die heissblütige Stimmung der Tifosi anbelangte. Leider lief das Spiel dann nicht ganz nach dem Gusto des Heimteams, was die Stimmung nach Spielschluss wieder etwas in den Keller sinken liess. Trotz allem war dieser Match ein schönes Erlebnis für die gesamte Delegation.

 Vor dem Abendessen reichten die drei Stunden für viele aus, in der Stadt einen ausgiebigen Apéro zu geniessen… Erwähnenswert hierbei ist vor allem der Entdeckergeist von Luki Jost. «Ich möchte nur schnell den Papst grüssen» und versank in den Gefilden der Römerzeit. Rund zwei Stunden später ist er wieder aufgetaucht und hat dazwischen wahrscheinlich alle Sehenswürdigkeiten zu Fuss besucht, welche normalerweise die Hop On – Hop Off Bustour bietet.

Apéro und Abendessen machen müde. Dies hat sich auch Loris Völker gedacht und sich inmitten des Restaurants auf eine Couch gelegt und gepfüüselet, währenddessen die gesamte Gruppe hervorragend gespiesen hat. Aufgrund dessen, hat er den Titel «Sissi des Tages» mehr als nur verdient.

Die letzte Nacht dauert in den Trainingslagern des Fanionteam bekanntlich immer etwas länger, was auch in diesem Jahr wieder sicht- und spürbar war. Der Frühstücksraum wurde diesmal sehr spärlich besucht, zu verlockend sind da ein paar Stunden Schlaf vor dem Heimflug. Somit geht ein weiteres, sehr tolles Trainingslager heute wieder zu Ende. Erneut hervorragend organisiert durch Remo Meyer, tolle Stimmung untereinander, keine Verletzungen, vielleicht ein wenig Schlafmangel…. Die Rückrunde kann kommen!

Hopp blau – wiiss hopp FC Hofdere!

 

Es grüssen Luca & Toni