HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Fanionteam arrow Trainingslager 2017 Tag1
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       51
Diesen Monat       6586
Gesamt       630298
Trainingslager 2017 Tag1 Drucken E-Mail
Donnerstag, 02. März 2017

Tag 1:

Obwohl es Aschermittwochmorgen war, fanden sich alle Spieler, der Staff und die zahlreichen Supporter um 08.15 Uhr auf der Arena ein, sodass Peter Grüter die Carfahrt in Richtung Flughafen Zürich pünktlich unter die Räder nehmen konnte.  

In Zürich angekommen, war dann aber zuerst mal Warten angesagt. Das Bodenpersonal einer italienischen Fluglinie (Name der Redaktion bekannt) war leider nicht so top vorbereitet wie unser Trainer Remo Meyer, der das Trainingslager erneut hervorragend organisiert hat.

Nach gefühlten 2 Stunden am Check-in-Schalter konnten wir dann ohne weitere Verzögerung in den Flieger steigen und in Richtung Süden abheben. Noi ist noch immer enttäuscht, dass Suarez auch diesmal nicht mit an Bord war…

Beim «Mancini Parkhotel» angekommen, konnten wir bereits zum ersten Mal die italienische Küche geniessen.  Wenig später wurden die hoteleigenen Fussballplätze erstmalig getestet und für gut bespielbar, wenn auch ein wenig hart, befunden wurden. Kein Wunder, ging keiner der drei Tormänner zu Boden!?! (Anm. der Redaktion: Pädi Pf. unbedingt Händewaschen nach dem «Outdoor-Bisle» – speziell bei Gegenwind…)

Obwohl uns hier in Rom herrliches Frühlingswetter erwartete, brachte ein fieser Biswind den einen oder anderen Supporter schon bald zum Frieren. Als grösster «Gfrörli» outete sich dabei unser Co-Präsident Finanzen & Sport, welcher dann auch gleich zur ersten «Sissi des Tages» gekürt wurde. Die «Trophäe», ein äusserst maskulines Trikot (siehe FC Hochdorf Facebook-Seite), durfte der Gewinner dann auch gleich anziehen und der versammelten Delegation vorstellen.

Anschliessend an das Nachtessen, versammelte sich das Team zum Pokern und Jassen, während sich die Supporter dem Vernichten der Hotel-Biervorräte widmete. Gesamtsieger des Pokerturniers war der Halbprofi Gabriele Pokerface Coletti, welcher seinen Gewinn jedoch heute bereits wieder in Flüssignahrung umwandeln wird. Ohne blutigen Zwischenfälle ist auch das Differenzlerturnier beendet worden. Remo Meyer konnte seine Hinterländer-Jasskünste einmal mehr ausspielen (war Schreiber), während seinem Assistenten Marcel Limacher erst sehr spät erklärt wurde, dass beim Differenzler viele Punkte (+120) eher negativ zu werten sind.

Es grüssen Luca & Toni

 

p3015088.jpg
p3015089.jpg
p3015090.jpg p3015091.jpg
p3015092.jpg p3015095.jpg
p3015096.jpg p3015098.jpg