HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Sieg im 6-Punkte-Spiel
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       52
Diesen Monat       6587
Gesamt       630299
Sieg im 6-Punkte-Spiel Drucken E-Mail
Montag, 21. März 2016
willisau_web.jpg

Der FC Hochdorf gewinnt das „6-Punkte-Spiel“ in Willisau mit 1:3 (0:1) und klettert damit wieder über den Strich. Die Tore für den FCH erzielten Alois Bucheli, Roger Haldi und der erst 18-jährige Youngster Raphael Wildisen.

Ein fussballerischer Leckerbissen war es nicht, was die beiden Mannschaften am Samstagabend auf der Willisauer Schlossmatte zeigten. Das sehr holprige Geläuf liess schlicht und einfach keinen gepflegten Spielaufbau zu. Es waren die Gäste aus Hochdorf, welche sich besser und vor allem schneller den Gegebenheiten anpassen und das Spieldiktat in die Hand nehmen konnten. In der 18. Minute sorgte ein Eckball von Haldi zum ersten Mal für grosse Gefahr vor dem Willisauer Kasten: Remo Meyer stieg am ersten Pfosten am höchsten, köpfte den Ball aber direkt in die Arme von Willisau-Goalie Setz. In der 24. Minute machte es Alois Bucheli dann besser, als er die Kugel nach einem perfekt getimten Loshaj-Eckball wuchtig per Kopf zum 0:1 in die Maschen setzte. Während Willisau nach dem Gegentreffer weiter blass blieb, machten die Gäste weiterhin mehr für das Spiel und suchten das 2. Tor. Zu mehr als einer Grosschance durch Lukas Jost – er konnte alleine auf Setz zu laufen, schoss jedoch knapp am Tor vorbei - sollte es vor dem Pausenpfiff aber nicht mehr reichen.

Schnelles Gegentor, noch schnellere Antwort     

Nach der Pause erwachten die Willisauer und kamen entschlossen aus der Kabine. Bereits in der 50. Spielminute wurden sie belohnt: Nach einem missglückten Abschlussversuch schien die Situation bereits bereinigt, als der Willisauer Selmani aus äusserst spitzem Winkel doch noch zum 1:1-Ausgleichstreffer traf. Die Seetaler zeigten sich jedoch unbeeindruckt von diesem unnötigen Gegentreffer und gingen nur 4 Zeigerumdrehungen später wieder in Führung. Roger Haldi’s Freistoss aus gut und gerne 40 Metern (!) flog an Freund und Feind vorbei und senkte sich schliesslich hinter dem verdutzten Setz ins Willisauer Tor. Hochdorf suchte nun die definitive Entscheidung und kam innerhalb von 2 Minuten durch Lukas Jost und Aidan Übelmann zu zwei Topchancen. Während Jost seinen Kopfball durch einen starken Reflex von Setz abgewehrt sah, setzte Übelmann denn Ball aus praktisch identischer Position nur ganz knapp neben den Pfosten. „Wenn sich das bloss nicht rächt“, war aus dem Lager der treuen FCH-Zuschauer zu hören und siehe da, Willisau wurde von Minute zu Minute stärker und machte vor allem über die rechte Seite immer wieder Druck in Richtung Hochdorf-Tor. Die Erlösung für die Gäste folgte dann in der 83. Spielminute, als Hochdorf-Youngster Raphael Wildisen einem vermeintlich zu langen Pass nachrannte und dadurch ein Prellball mit Goalie Setz provozierte. Dieser Prellball landete glücklicherweise wieder in den Füssen von Wildisen, welcher schliesslich aus wenigen Metern einschieben konnte – 1:3. Nur gerade 2 Minuten später musste der sonst meistens „Arbeitslose“ Patrick Schmidt im Hochdorfer Tor sämtliches Glück beanspruchen, als ein strammer Schuss eines Willisauers nur an die Querlatte prallte. Wenig später war Schluss und die glücklichen Hochdorfer lagen sich in den Armen. 

Mit Selbstvertrauen ins Derby

Wie heisst es so schön: Glück kann man sich erarbeiten! Genau das machte die Meyer-Elf an diesem Abend in Willisau und konnte die eminent wichtigen 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Mit 4 Punkten aus 2 Spielen ist man durchaus positiv in die Rückrunde gestartet und kann nun mit gestärktem Selbstvertrauen ins Derby steigen (Mittwoch, 23. März 2016, 20.00 Uhr, Weierhuus Eschenbach). Ob Jean-Michel Tchouga beim Derby wieder mit von der Partie sein wird, ist momentan noch ungewiss. Die Mannschaft hat in Willisau aber eindrücklich gezeigt, dass man in der Lage ist, Ausfälle von Führungsspielern wie Tchouga und Schumacher wegzustecken.     

 

Matchtelegramm

FC Willisau – FC Hochdorf 1:3 (0:1)

Schlossmatte. – 140 Zuschauer. – Tore: 24. Bucheli 0:1, 50. Selmani 1:1, 54. Haldi 1:2, 83. Wildisen 1:3.

FC Willisau: Setz; Dahinden, Geiser, Mijatovic, Bättig (57. Preni); Vogel, Britschgi, Machado (68. Karajcic), Krasniqi; Duzhmani, Selmani (68. Baumann).

Hochdorf: Schmidt; Bucheli, Meyer, Williner, Vrazic; Übelmann (80. Rajic), Fankhauser, Loshaj, Völker, Haldi (91. Sanchez); Jost (63. Wildisen).

Bemerkungen: 84. Lattenschuss Willisau

FC Hochdorf ohne Tchouga, Schumacher (verletzt), Stauber, Weibel (rekonvaleszent) und Bundi (RS).