HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Trainingslager 1. MS in Salou
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       30
Diesen Monat       6565
Gesamt       630277
Trainingslager 1. MS in Salou Drucken E-Mail
Montag, 15. Februar 2016

tl2.jpg

 

Tag 1

Um 06.00 Uhr besammelte sich eine Delegation von 24 Personen auf der Arena, um danach mit dem Grüter Car in Richtung Basel Euroairport aufzubrechen. Nach einem kurzen Flug landeten wir sicher in Barcelona und erreichten nach einer ca. 1-stündigen Carfahrt unser Hotel in Salou. Nach der mehrminütigen Suche nach dem richtigen Bungalow und einem kurzen Mittagessen, wurden die Spieler bereits für das erste Training auf dem herrlichen Sportkomplex von Futbol Salou aufgeboten. Assistent Marcel Limacher machte sich noch eifrig mit den Vornamen von unseren Neuzugängen vertraut und „taufte“ Aidan Übelmann aufgrund der scheinbar viel zu langen Vornamens (?!) kurzerhand „Eddy“

 

Tag 2

Mangels Alternativen verbrachte der Grossteil der Delegation den ersten Abend in der Bar des Park Resorts. Beim Pokern erwies sich Torhüter Pädi Schmidt als das grösste Pokerface und sahnte den Pott ab. Nur die hart gesottensten Supporter fanden noch den Weg in die nächstgelegene Stadt und wurden auf der Suche nach einem geöffneten Lokal sogar noch fündig.

Remo Meyer bat seine Spieler bereits am Vormittag wieder auf den Trainingsplatz. Leider gesellte sich zum angeschlagenen Matias Vrazic auch noch Aidan „Eddy“ Übelmann auf die Verletztenliste. Glücklicherweise scheint es sich bei ihm jedoch nur um eine schmerzhafte Beckenprellung zu handeln, welche eine baldige Rückkehr auf den Platz möglich machen sollte. Aufgrund der beiden Ausfälle wurde die Spielerdecke für das geplante Testspiel am Nachmittag wieder sehr dünn. Nur gerade 10 Feldspieler und 2 Torhüter standen für das Spiel gegen eine einheimische Auswahl noch zur Verfügung. Das Testspiel fand dann, sehr zur Freude der Blauweissen, auf dem besten Platz des Futbol Salou Sportparks statt. Ein sogenanntes Hybrid-Feld (eine Mischung aus Natur- und Kunstrasen) welches man sonst vor allem aus den Topstadien der Premier-League kennt. In der ersten Halbzeit hatten die Spanier noch eindeutig mehr vom Spiel und gingen auch verdient mit 1:0 in Führung. Nach ein paar deutlichen Pausen-Worten von Assistent Marcel Limacher, kamen die Seetaler jedoch immer besser ins Spiel und gingen nach 90 Minuten nach den Toren von Rangel Sanchez und einem Eigentor schliesslich als Sieger vom Platz. Glücklicherweise gab es trotz dem zum Teil überharten Einsteigen der Spanier keine weiteren Verletzte.

 

Tag 3

Happy Birthday Noi Schumacher. Unsere Nummer 13 durfte heute seinen Geburtstag feiern. Herzlichen Glückwunsch. Während das Team sich bei einem kurzen Jogginglauf die müden Beine lockerte, duellierten sich auf dem Tennisplatz Assistenztrainer Marcel Limacher und der Co-Präsident Markus Kaufmann beim Fussballtennis. Solange es regnete zeichnete sich eine grosse Überraschung zugunsten des Co-Präsidenten ab. Kaum zeigte sich jedoch die Sonne, liess der frühere Schönwetterfussballer Limacher sein linkes Goldfüsschen einige Male aufblitzen und gewann schliesslich hauchdünn. Nach dem Mittagessen trainierte das Team noch ein letztes Mal, wobei sich Team Alt gegen Team Jung im Penaltyschiessen durchzusetzen vermochte und sich dafür beim Nachtessen von den Jungen bedienen lassen konnte. Ebenfalls zu erwähnen  wäre noch die Tanz- und Singeinlage, welche die Jungen unter der Leitung von Topchoreograph Sili Williner zu Ehren von Geburtstagskind Noi einstudiert haben.



Tag 4

Nachdem Noi's Geburtstag noch ausgiebig gefeiert wurde, ging es am Samstag um 11.00 Uhr wieder zurück nach Barcelona, wo man für die letzte Nacht noch im Hotel Del Mar eincheckte. Während sich die Spieler in der Stadt noch ein wenig die Beine vertraten, widmeten sich der Staff und die Supporter eher dem gemütlichen Teil, bevor man sich um 18.00 Uhr schliesslich zum Abschlussessen traf. Was dann später am Abend noch alles passierte, ist dem Schreiberling nicht bekannt, da er friedlich in seinem Bettchen schlummerte. Bereits um 06.00 Uhr fuhr dann der Bus am Sonntagmorgen in Richtung Flughafen. Nach einem kurzen und ruhigen Flug und einer ebenso gemütlichen Fahrt im Grüter-Car, kamen wir kurz nach dem Mittag wieder auf der Arena in Hochdorf an.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Trainer Remo Meyer für die hervorragende Organisation des Trainingslagers. Es hat alles von A-Z gepasst. Nun gilt es für das Team, die positive Stimmung und den tollen Teamgeist aus dem Trainingslager mit in die Rückrunde zu nehmen. 

 

Bilder vom Trainingslager sind hier zu finden: Album Trainingslager 2016