HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Hochdorf verliert Match und Spieler
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       225
Diesen Monat       7786
Gesamt       631498
Hochdorf verliert Match und Spieler Drucken E-Mail
Montag, 14. September 2015
remo.jpg

In einem über weite Strecken zähen und vom Kampf geprägten Spiel gelingt dem FC Küssnacht mit einem 2:1 der erste Saisonsieg. Für die Tore verantwortlich zeichneten sich Roberto Tarzia (24./59. Min)und Remo Meyer (59.Min). Ganz bitter für Hochdorf, mit Levin Weibel (4.Min, Schien-&Wadenbeinbruch) fällt ein weiterer Stammspieler für längere Zeit aus.

Dem Gast aus dem Seetal begann von Beginn weg druckvoll und versuchte, an die guten Leistungen gegen Goldau anzuknüpfen. Mit der ersten, gefährlichen Offensivaktion durch Levin Weibel in der 4.Min, der Ball zischte am linken Torpfosten vorbei, kam der erste Dämpfer. In dieser Aktion verletzte sich der junge Hochdorfer schwer und musste mit der Bare vom Platz getragen werden. Er erlitt einen Schien- & Wadenbeinbruch und fällt für Monate aus. An dieser Stelle wünschen wir Levin alles Gute und baldige Genesung! Sichtlich geschockt, war der Angriffselan des FCH danach weg. Die Abschlüsse von Haldi (11. Min) und Marolf (15. Min) hatten nicht die gewohnte Gefährlichkeit. Mit Fortdauer des Spiels fand auch der Gastgeber immer besser ins Spiel und zwang Pädi Schmidt (16.Min) zu einer ersten Parade. In der 24. Min wurden die Angriffsbemühungen des FC Küssnacht belohnt, den Flankenball über rechts konnte Pädi Schmidt nur zu kurz abwehren, der gut postierte Roberto Tarzia liess sich nicht zweimal bitten und nickte zum 1:0 für die Hausherren ein. Nun flachte das Spiel der Seetaler gänzlich ab, die Kombinationen wollten nicht gelingen, zu verkrampft und umständlich operierte man. Die viel zu oft hoch in den Strafraum geschlagenen Bälle waren für die grossgewachsene Küssnachter Abwehr eine meist leichte Beute. Zudem waren die Pässe zu ungenau und im Spiel der Hochdorfer war einfach zu wenig Bewegung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hätte Roberto Tarzia fast noch auf 2:0 erhöht, jedoch wusste er diesmal seine Grosschance nicht zu nutzen, allein von Pädi Schmidt setzte er den Ball über das Tor, Halbzeitstand 1:0.

 

Die Worte des Trainergespanns Meyer/Limacher in der Pause zeigten ihre Wirkung, die Blau-Weissen wirkten konzentrierter und erhöhten den Druck merklich. Flog der Freistoss von Roger Haldi (57.Min) noch an Freund und Feind und dem Tor vorbei, gelang kurz darauf Remo Meyer (59.Min.), nach Freistoss Haldi, per Kopf der Ausgleich zum 1:1. Jetzt das Spiel beruhigen und aus einer gesicherten Abwehr heraus druckvoll operieren. So oder ähnlich hätte wohl die Devise des FC Hochdorf lauten sollen. Doch die Uhr zeigte immer noch die 59.Minute, als der Ball bereits wieder im Tor von Pädi Schmidt lag. Mit einem rasch vorgetragenen Angriff, einem genialen Pass in die Tiefe auf Roberto Tarzia, überraschte Küssnacht die gedanklich wohl noch beim Ausgleichstreffer befindlichen Hochdorfer. Tarzia schloss den Konter gradlinig ab und traf in die rechte Ecke zur erneuten Führung seine Farben zum 2:1. Noch war eine halbe Stunde zu spielen, der FC Hochdorf rannte, kämpfte und bemühte sich sichtlich. Aber entweder operierte man im Abschluss zu umständlich und überhastet oder fand in Noel Schweizer einen starken und aktiv mitspielen Keeper der Gastgeber. Dieser machte dann sowohl den Kopfball von Roger Haldi (84.Min) als auch die Grosschance von Kim Marolf (92.Min) zunichte. Dann war Schluss, Schiedsrichter Da Costa beendete die Partie zur grossen Freude der Gastgeber, die ihren ersten Sieg feiern durften.

 

Am Samstag empfängt man die AS Castello auf der Arena. Nun gilt es, das Küssnacht-Spiel weg zu stecken, sich zu finden und mit dem „Goldau-Elan“ auf die Siegerstrasse zurück zu kehren.

 

Matchtelegramm

FC Küssnacht – FC Hochdorf 2:1 (1:0)

Luterbach. – 180 Zuschauer. – SR José Da Costa. – Tore: 24. Tarzia 1:0. 59. Meyer 1:1, 59. Tarzia 2:1

Hochdorf: Schmidt; Weibel (6. Felder), Williner, Meyer, Bundi, Fankhauser, Völker,  Schumacher, Haldi, Bucheli, Marolf, (84.Haas für Felder).

Küssnacht: Gachnang; Ulrich, Iten, Bajrami, Mujic (31. Murati), Tarzia (71. Louis), Rössler, Landolt (71. Krüsi), Gisler, Destani, Huruglia.

Bemerkungen: FC Hochdorf ohne Jost, Stauber, Vrazic, Helfenstein (alle verletzt).