HomeSitemap
Sie sind hier: Home arrow News arrow Zum Saisonabschluss eine Kanterniederlage
Home
News
Verein
Mannschaften
Team Seetal
Dachblitz 11er
Spielbetrieb
Sponsoring
Bildgalerie
Download
IFV-FCH Spiele_Resultate
Besucher
Heute       30
Diesen Monat       6565
Gesamt       630277
Zum Saisonabschluss eine Kanterniederlage Drucken E-Mail
Montag, 08. Juni 2015
fch_sc_zofingen.jpg





























Am letzten Spieltag der 2. Liga Interregional geht der FC Hochdorf gleich mit 1:6 gegen den SC Zofingen baden. Die lange Spielzeit machte sich dann am Schluss doch deutlich bemerkbar, weshalb der Sieg der Aargauer auch in dieser Höhe völlig verdient ausfiel.
Es standen noch einige Entscheidungen der Saison in der letzten Runde an. Da jedoch Buochs selbst mit 3:0 gegen Malters gewinnen konnte, musste der FCH auch keine Schützenhilfe gegen Zofingen leisten. In der Lage wäre er ohnehin nicht gewesen. Zu deutlich war der Unterschied im Kräfteverhältnis. Zofingen machte von Beginn weg Druck und spielte die Gastgeber insbesondere in der zweiten Hälfte an eine Wand. So fielen in den letzten zehn Minuten der Partie noch drei Tore für die Zofinger Gäste, wobei sich Vojan Cvijanovic mit seinen Treffern zwei bis vier an diesem Abend eindrücklich ins Hochdorfer Gedächtnis brannte.
Vor dem Spiel wurden die scheidenden Marco von Ah, der zudem als Captain seine Farben zum letzten Mal auf die heimische Arena führen durfte, Miro Schenk und Emrah Bajrami verabschiedet, die sich aus verschiedenen Gründen von der FCH-Familie auf die kommende Spielzeit hin zurückziehen.
Nach Anpfiff war die Partie zunächst ausgeglichen und Hochdorf war um Linie in seinem Spiel bemüht und dass der spielerisch clevere Gegner im eingrenzbaren Zaun gehalten werden konnte. Dies gelang auch gute zwanzig Minuten lang. Erst als Cvijanovic zum ersten Mal reüssierte, war die Tür zum Seetaler Tor geöffnet (25.). Antonio Aiello erhöhte nur zehn Minuten später auf 2:0 und liess die Zofinger mit einem beruhigenden Polster in die Pause gehen. Zuvor hatte aber noch Schenk eine tolle Ausgleichsgelegenheit, scheiterte aber mehr an sich selbst, als an dem gegnerischen Keeper, als er das Leder neben den Kasten setzte (27.). Die erste Hälfte war sodann aus Hochdorfer Sicht eine einzige Achterbahnfahrt; mit Höhen und Tiefen, was die gesamte Saison auch gleich zu widerspiegeln vermochte. Dennoch versuchte der FCH stets mitzuspielen und war sich nicht zu schade, den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner anzunehmen. Die arg dezimierte Mannschaft von Spielertrainer Remo Meyer konnte aber die vielen Absenzen nicht verbergen.
Im zweiten Umgang waren die Seetaler um Schadensbegrenzung bemüht, ohne sich wirklich noch Torchancen erarbeiten zu können. Die beste Gelegenheit hatte noch der eingewechselte Junior Samuel Bieri, der sein Debüt für das Fanionteam feiern durfte, scheiterte aber mit seinem Kopfball an Alessandro Vodola (70.). Besser machten es die Thutstädter, die mit einem Gewaltsschuss von Pascal Widmer die Partie endgültig entscheiden konnten (69.). Nun war die Luft bei den Hausherren gänzlich raus und man leistete sich zu viele einfache Fehler, sei das im Stellungsspiel oder in einfachsten Passkombinationen. Den lupenreinen Hattrick von Cvijanovic konnte nur noch Matias Vrazic kontern, als er mit einem feinen Heber Torhüter Vodola düpierte und zum Ehrentreffer einnetzen konnte (85.).
Es war eine stürmische Saison mit einem guten Ende, indem man sich frühzeitig von der akuten Abstiegsgefahr verabschieden konnte. Die FCH-Spieler konnten in den entscheidenden Spielen jeweils zulegen und wichtige Siege gegen Malters und Gunzwil feiern. Als sich die Spielzeit jedoch dem Ende neigte, ging auch, der Verletztenmisere geschuldet, die spielerische Substanz verloren, weshalb sich Hochdorf nicht noch einen besseren Schlussrang erkämpfen konnte. Abgestiegen sind Ruswil, Malters und Gunzwil, das im letzten, entscheidenden Spiel Eschenbach mit 2:4 unterlag. Diesem Übel konnte der FCH zwar trotzen, doch wird für die kommende Saison eine noch leidenschaftlichere Leistung gefordert sein, um auch vielleicht höhere Ziel anstreben zu können. Nicht zuletzt auch wegen dreier, schmerzhafter Abgänge.
 
Telegramm:

FC Hochdorf – SC Zofingen 1:6 (0:2)
Arena. – 120 Zuschauer. – SR: Lopez. – Tore: 25.Cvijanovic 0:1. 35. Aiello 0:2. 69. Widmer 0:3. 79. Cvijanovic 0:4. 82. Cvijanovic 0:5. 85. Vrazic 1:5. 93. Cvijanovic 1:6.

FC Hochdorf: Schmidt; Vrazic, Meyer, von Ah, Bundi (55. Bieri); Weibel, Schumacher, Fankhauser; Schenk, Zimmermann, Völker (62. Kryeziu).

SC Zofingen: Vodola; Bär, Lässer, Hoppler, Moor; Skopljak (52. Glanzmann), Majic, Sieber, Muscia (55. Ajil); Aiello (45. Widmer), Cvijanovic.

Bemerkungen: Hochdorf ohne Jost, Helfenstein, Barmettler, Bucheli, Rigon, Gehrig, Bajrami (alle verletzt), Marolf und Haldi (beide abwesend).