Hauptsponsoren

Montag, 11. Februar 2019

Seetalauswahlen (Team Seetal): 20 Jahre - ein stolzes Jubiläum!

Immer wieder erreichen uns Erfolgsmeldungen vom Team Seetal. In all den Jahren holten sich verschiedene Mannschaften Titel in der Meisterschaft, im Cup oder wurden IFV-Hallenmeister. Vor allem jedoch schafften immer wieder Junioren den Sprung in die Fanionteams der Stammvereine Hochdorf, Eschenbach und Hitzkirch. Schauen wir im schnelllebigen Fussballgeschäft für einmal zurück. Vor genau 20 Jahren wurde die Idee der Seetalauswahlen in die Tat umgesetzt. Wer war denn bei den ersten Seetalauswahlen als Junior so alles dabei?

Fähige C- und B-Junioren der Vereine Dietwil, Eschenbach, Hildisrieden, Hitzkirch, Hochdorf und Sins bekamen schon zuvor die Möglichkeit, gemeinsame Talenttrainings in Hochdorf und Hitzkirch zu besuchen.
Obwohl die Trainings qualitativ den hohen Anforderungen gerecht wurden, stiess das Projekt nicht überall auf guten Nährboden. Verschiedene Gründe führten dazu, die Trainings zu sistieren, das Konzept zu überarbeiten.
Die Verantwortlichen suchten und fanden einen neuen Weg. Damit ein klarer Leistungsauftrag besteht, sollten die fähigen Junioren nicht nur miteinander trainieren, sondern auch Ernstkämpfe bestreiten.

Erste Schritte vor genau 20 Jahren

Vor 20 Jahren wurde der Grundstein zu den Seetalauswahlen (später Team Seetal) gelegt: Am 4. Februar 1999 trafen sich die Vertreter der Vereine Eschenbach, Hitzkirch und Hochdorf im Restaurant Peter und Paul in Nunwil. Dietwil gab forfait, die Vereine Sins und Hildisrieden wollten die Entwicklung vorerst abwarten, zogen sich dann später ebenfalls zurück.

Das ambitionierte Ziel wurde von den Vereinsdelegierten der Seetaler Vereine wie folgt formuliert:“ Auf die Saison 99/ 2000 wird sowohl bei den B- als auch bei den C-Junioren je ein Talentteam mit Spielern der genannten Vereine gebildet. Ziel dieser Teambildung ist es, die besten Spieler der Region miteinander zu fördern.“

Auf geht’s, an die Arbeit! Innert weniger Monate konnte die Arbeitsgruppe mit Guido Rast (FC Hochdorf – Leitung), Thomas Bucher (FC Hitzkirch) und Osi Sager (FC Eschenbach) die Idee in die Tat umsetzen und Nägel mit Köpfen schmieden.

Vorerst entwickelte die Projektgruppe ein Grobkonzept. Es folgten Infoveranstaltungen in den Vereinen, welche dann das Grüne Licht gaben. Es war für die Projektgruppe erfreulich, wie die Mitglieder der drei Vereine über den eigenen Schatten sprangen und bei Leuten mit Vorbehalten Überzeugungsarbeit leisteten. Dann folgte ein grossartig besuchter Informationsabend für Eltern und Junioren in Hochdorf.

Als Glücksfall entpuppte sich die Evaluation der Trainer. Es gelang für die in Eschenbach beheimatete C-Auswahl Kusi Winiger als Trainer und Alex Rölli als Betreuer für diese anspruchsvolle Aufgabe zu gewinnen. Beide wirkten beim FC Hochdorf und sorgten nun in Eschenbach mit ihrem tollen Engagement für einen optimalen Start. Handumkehrt übernahm in Hochdorf mit René Thomann ein ehemaliger Spieler der 1. Mannschaft des FC Eschenbach die B-Auswahl in der Seetaler Metropole. Ihm zur Seite stand als Betreuer Peter Kurti vom FC Hochdorf.

Euphorie bei der ersten Selektion

Im Juni 1999 konnten die beiden Verantwortlichen Markus Winiger (Trainer) und Alex Rölli (Betreuer) an die 40 D- und C-Junioren zu den Selektionstrainings in Eschenbach begrüssen. Auch in Hochdorf war das Interesse der B-Junioren gewaltig. Der neue Trainer René Thomann und Coach Peter Kurti konnten ebenfalls aus einem grossen Kader ein schlagkräftiges Team zusammenstellen.

Nach Erledigung der vielen schriftlichen Verbandsformalitäten konnte im August 99 fahrplanmässig in die Meisterschaft gestartet werden. Der Auftakt verlief vielversprechend. Das C-Team gewann in Zug mit 0:3, während die Begegnung des B-Teams mit Rapid Lugano vor eigenem Publikum 1:1 endete. Mit dem vierten Platz – punktgleich mit dem zweitplatzierten Cham und dem Tabellendritten Buochs -wurde die Zielvorgabe des C-Teams übertroffen.

Die B-Auswahl des FC Hochdorf nahm den Punktemarathon in der Meisterklasse in Angriff. Das Ziel, sich möglichst schnell von der Abstiegszone fern zu halten, wurde mühelos erreicht.

Es war der Beginn einer Erfolgsstory. Es gab im Seetaler Nachwuchsfussball in den 20 Jahren viele Hochs und die wenigen Tiefs konnten die Wässerchen nicht trüben.

Osi Sager

Erstes Team Seetal B 1999

Hinterste Reihe von links: Mario Werder, Michael Orpi, Ueli Stutz, Christian Etterlin, David Martinovic, Salvatore Tomasulo
Mittlere Reihe von links: Guido Rast (Projektleiter Seetalauswahlen), Adrian Elmiger, (Captain), Burim Mamuti, Ueli Schwegler, Daniel Bieri, Sasa Metlar, Premton Loshaj, Michi Nick, Ilir Malokaj, Andi Schärli (Geschäftsführer Landi Oberseetal - Sponsor), René Thomann (Trainer)
Vordere Reihe von links: Manuel Marolf, Steffan Peyer, Albert Gashi, Carlo Müller, Oekkes Turunc, Simon Emmenegger

Erstes Team Seetal C 1999

Obere Reihe von links: Peter Elmiger (Captain), Silvan Burri, Roman Suter, Sämi Galliker, Elias Leu
Mittlere Reihe von links: René Sidler (Dresssponsor), Petra Muff (Sport-Shop Hochdorf), Sämi Stauber, Damian Köhl, Wiman Schumacher, Armend Loshaj, Adrian Sager, Trainer Kusi Winiger, Betreuer Alex Rölli
Vordere Reihe von links: Tobias Sidler, Morris Etter, Stephan Müller, Simon Stocker und Adi Hodel

Co-Sponsoren